konsolenkost.de

 
Mag64 Kilian's Japan Special DS

Kilian's Japan Special zum Nintendo DS
Hallo Liebe Leser

Aktuell führen wir im Mag'64 mal eine neue Rubrik ein - Japan Specials-. Ein vielsagender Name, der eigentlich nichts anderes bedeutet das wir euch ausgefallene Hard & Software aus dem Land der aufgehenden Sonne vorstellen. Keine Tests an sich, sondern eher ein Blick über den Tellerrand, was die verrückten Japaner so alles kaufen können. Für das Japan Special des DS zeichnet sich Kilian verantwortlich. Wenn Ihr also Fragen habt zögert nicht ihm eine Email zu schreiben. Bei entsprechender Resonanz wird es immer wieder kleinere Updates geben. Ihr wißt ja, das Mag'64 steht auf Spielereien und ausgefallende Dinge. ;-))

Special-Edition des Nintendo DS lite samt "Final Fantasy - Crystal Chronicles - Ring of Fates"

Dass wir darauf stolz sind, dürfte klar sein! Immerhin haben wir eine limitierte Special-Edition eines Nintendo DS lite ergattern können. Nicht irgendeine, sondern eine ganz Besondere, nämlich das Nintendo DS-Handheld in perlmuttartiger Optik samt "Final Fantasy - Crystal Chronicles - Ring of Fates"-Schriftzug. Obwohl es sich hierbei um einen exklusiv in Japan erhältlichen DS handelt, kann auch dieser ohne weiteres mit einem deutschen Netzteil betrieben werden. Was das Pack einmalig macht, ist die Tatsache, dass dem Set ebenfalls das Spiel beiliegt. Ehrlich gesagt können wir Euch über inhaltliche Dinge leider nicht informieren, zu komplex ist das japanische Sprachgefüge. Grafisch lässt sich allerdings sagen, dass hier eine echte Granate auf uns westliche Spieler wartet. Solltet Ihr genauso heiß auf das Teil sein, wie wir, müsst Ihr Euch sputen, um noch eine der Nintendo DS lite Special-Editions ergattern zu können. Das schicke, weiße Äußere, sowie der limitierte Schriftzug auf dieser Edition verleihen dem Handheld eine eigene Note, vom ideellen Wert erst gar nicht zu sprechen! Ein Sammelobjekt erster Güte!

Die Final Fantasy Special Edition

Slide Adventure - Mag Kid (Bewegungssensor)

Nicht nur der Name der Software trägt bereits einen Hinweis auf das Schicksal, das diesem Titel widerfahren sollte. "Slide Adventure - Mag Kid", ein Spiel, wie geschaffen für das Mag'64. Zwar hat das Namenspiel beim Entschluss, Euch den Titel und die Hardware näher vorzustellen keine größere Bedeutung gehabt, als Technikfreaks entschieden wir uns aber dazu, Japan nach Deutschland zu holen - und damit eine äußerst reizenswerte Hardware, die man in dieser Form noch nie gesehen haben dürfte. Ein Sensor, der über den Game Boy Advance-Schacht in den Nintendo DS eingesteckt wird und Bewegungen erfasst, die zuvor nicht für möglich gehalten wurden.

Auf einem flachen Untergrund (zum Beispiel: Tisch) solltet Ihr das "Konstrukt" verwenden. Ähnlich wie eine Ladestation kann der Nintendo DS in Verbindung mit dem Sensor auf dem Tisch abgestellt werden, letztendlich ist diese Einrichtung aber dazu installiert worden, das System horizontal über eine flache Ebene bewegen zu können. Denn nur so steuert man die Hauptfigur des mitgelieferten Titels, eine Art Raupe, die sich aus vielen Elementen zusammensetzen kann. Stellt Euch das so vor: Nintendo DS mit Sensor zusammenführen, auf dem Tisch abstellen und in eine gewünschte Richtung bewegen - abhängig von Euren Bewegungen flitzt das Getier über den Bildschirm, eine Menge an witzigen Rätseln erwartet Euch im Laufe des Slide-Abenteuers. Ähnlich wie bei Chibi Robo findet das ganze in einem Haushalt statt, demnach sind überdimensionale Bücher, Spielzeuge und piepende Roboter keine Seltenheit. Der Spaßfaktor, den das innovative Zubehörprodukt versprüht, ist immens, die Genialität, die hinter der Neuentwicklung steckt, einmalig! Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie viel Freude entfaltet wird, einen DS samt Sensor von links nach rechts oder von oben nach unten rauschen zu lassen. Die daraus resultierenden Richtungsänderungen beeinflussen Euer Vorgehen, der rot blinkende Sensor funktioniert ähnlich wie eine Funkmaus. Hinzu kommt, dass es die Hardware gar versteht, wenn Ihr den Nintendo DS im 360°-Radius dreht. Versucht Ihr dies, kreist auch der Bildschirm mit, die Perspektive wird eine andere und das Spielgefühl steigert sich erneut - allein der Genialität wegen, ist der Titel einen Blick wert. Hoffentlich erscheint das Game auch hierzulande. Es hätte es redlich verdient!

Der Nintendo DS Bewegungssensor

Oshare Majo Love and Berry (Kartenleser)

Dass wir im Mag'64 anfällig dafür sind, innovative Zubehörprodukte genauer unter die Lupe zu nehmen, sollte bisweilen bekannt sein. Ob das der "iQue" für den chinesischen Markt war oder das "Disk Drive 64" für das Nintendo 64. Dieser Linie wollen wir folgen und einige ausgefallene, wenngleich auch recht witzige Zubehörprodukte vorstellen. Dieser Artikel soll keinem Test gleich kommen, sondern vielmehr nur das Zubehörprodukt im Auge behalten, auf das wir uns konzentrieren. Bei "Oshare Majo Love and Berry", einem Sega-Titel speziell für Mädchen, erkannten wir bereits an der voluminösen Verpackung, dass sich dahinter etwas Besonderes verbergen musste. Wie wir feststellen konnten, war das in der Tat so: Über eine Million Mal hat sich der Titel in Japan bereits verkauft - inklusive Kartenleser, versteht sich. Doch was stellt man mit einem Kartenlesegerät an, das über den Game Boy Advance-Modulschlitz mit dem Nintendo DS verbunden wird? Die Antwort ist relativ einfach: Bei "Oshare Majo Love and Berry" geht es um das weibliche Geschlecht (junge Mädchen), in jeglicher Hinsicht! Vor allem der Klamottenstil der Protagonistinnen hat höchste Priorität und kann demnach nach Belieben vom Spieler abgeändert werden.

Zur Klarstellung soll gesagt sein, dass wir den Inhalt des Spieles - objektiv betrachtet - nicht bewerten können. Wollen wir auch nicht, da Reviews keinen Sinn machen, solange man inhaltliche Gegebenheiten aufgrund der Sprachhürde nicht nachvollziehen kann. Sollte der Titel jemals in Deutschland erscheinen, werden wir ihn natürlich einem Test auf Herz und Nieren unterziehen. Doch solange dies nicht geschehen ist, belassen wir es bei der mitgelieferten Hardware. Neben dem Kartenleser liegt dem Spiel eine Packung Karten bei, ähnlich der beliebten Sammel-Spielkarten. Auf diesen Karten befinden sich Daten in Form von neuen Outfits für die schick dargestellten 3D-Mädels, die nur über das Lesegerät eingescannt werden können. Dem Laster der Frauen, sich ständig neu einkleiden zu müssen, darf bei diesem Titel also ohne weiteres nachgegangen werden. Fesche Röcke, lässige Hosen, vornehme Blusen - selbstverständlich ist es in Japan möglich, sich zusätzliche Booster-Karten-Packs zu besorgen, um an neue Outfits zu kommen und somit zum ultimativen Kleiderschrank zu gelangen. Für weibliche Klamotten-Fetischisten das Maß aller Dinge! Für uns Tester: Ein innovatives Zusatzprodukt, das für technikverliebte Spieler Sammelwert besitzt!

Der Nintendo DS Kartenleser

kilian.pfeiffer@mag64.de (02.09.2007)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de