konsolenkost.de

 
NDS Time Hollow
 
 
Time Hollow - NDS
Kilian Pfeiffer (19.02.2009)

SYSTEM: NDS
PUBLISHER: Konami
GENRE: Adventure
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 2-5
SECRETS: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: 7+
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Die Vergangenheit nach seinen eigenen Wünschen zu verändern – wie schön dies doch wäre! Man könnte eine schief gelaufene Schulprüfung ohne weiteres nie geschehen machen, bei einem Sturz der Oma von der Leiter rückwirkend eingreifen oder ein Vorstellungsgespräch beim neuen Arbeitsgeber zu seinen Gunsten abändern. Alles Dinge, die möglich sind. Zwar nicht in der Realität, dafür aber innerhalb von Spielen. Etwa bei „Time Hollow", „Konamis" neuestem DS-Abenteuer, das hinsichtlich seines Einfallsreichtums große Überzeugungsarbeit leistet. Wir sind für Euch in die Vergangenheit gereist und haben die Zukunft verändert – der Wertung von „Time Hollow" hat es definitiv gut getan!

Menus und die Story....

„Konami"-Spiele vermitteln beinahe immer einen japanischen Stil – oftmals wird dieser anhand der Charaktere deutlich, häufig aber auch, weil die Story ihren Ursprung in japanischen Gefilden hat. „Time Hollow" ist eine Art Text-Adventure mit fordernden Rätseleinlagen. Eine wunderbare Geschichte, verwirrend vorgetragen, dennoch aber spannend bis zuletzt. Ethan, das seid Ihr! Held des Abenteuers und Protagonist des rund zehnstündigen Titels. Mit einem Mal sind Ethans Eltern verschwunden, doch wohin? Sein Onkel, früher ein aggressiv-wirkender Kerl, ist nun Hausherr in Ethans Elternhaus. Wie es so weit gekommen ist und was er dagegen tun kann – zunächst ist dies alles unklar. Dann kommt der Hollow-Pen ins Spiel, ein Stift, mit welchem man Löcher in die Gegenwart schneidet. Löcher, durch die sich die Vergangenheit ändern lässt. Woher dieser Stift stammt und warum gerade Ethan in dessen Besitz gekommen ist – auch dies scheint unklar. Das Geheimnis lüftet sich erst nach und nach. So spannend wie das Spiel begonnen hat, so spannend setzt es sich auch fort.

Um hinter die Fassaden zu blicken, bedarf es detektivischen Vorgehens. Was hinter dem Verschwinden von Vater Timothy Kairos und Mutter Pamela Kairos steckt, ist unklar, auch die vielen weiteren Charaktere geben mehr Rätsel auf, als dass diese Klarheiten ins Spiel brächten. Da wären Eure Freunde Vin, Ben und Morris oder das geheimnisvolle Mädchen Kori, das mehr weiß, als Ethan zunächst annimmt.

Technik und Gameplay....

In einzelne Kapitel aufgeteilt, ist „Time Hollow" ein Titel, der jederzeit die Möglichkeit gewährt, seinen eigenen Spielstand abzuspeichern. Somit sind auch kurze Partien möglich und sinnvoll. Ihr müsst also nicht immer stundenlang vor dem Bildschirm kleben, um das Abenteuer erleben zu dürfen. Alles beginnt in Ethans Zuhause. Mit dem Touchpen erkundet Ihr dessen Zimmer. Viele Objekte lassen sich direkt antippen und Informationen darüber werden ersichtlich, die Ihr meistens für das weitere Vorgehen benötigt. Denn im Folgenden müsst Ihr – ausgehend von der Gegenwart – in die Vergangenheit eingreifen. Warum? Weil es gilt, die Zukunft – oder besser gesagt die Gegenwart – zu beeinflussen. Ein Beispiel gefällig? Jacob und sein Hund werden von einem Lastwagen erfasst, der einen ungesicherten Kühlschrank geladen hatte. Um den Tod des Hundes zu vereiteln, muss der Hollow-Pen an der richtigen Stelle des Bildschirms zum Einsatz kommen (das Spiel macht Euch darauf aufmerksam!). Dort tippt Ihr dann etwa die schützenden Seile an. Ethan bemerkt, dass diese in der Vergangenheit nicht fest genug zusammengeschnürt waren. Indem Ihr dies nachholt, wird der Kühlschrank dieses Mal also nicht den Hund unter sich begraben. Das Schicksal nimmt dann einen anderen Lauf. Dies aber nur als Anregung. Denn das Spiel ist wesentlich komplexer, entfaltet sich erst nach und nach und gibt immer wieder Rätsel auf, wie die Gegenwart nun mit der Vergangenheit korrespondiert.

Ständig werdet Ihr in Gespräche verwickelt, um Neuigkeiten zu erfahren, aber auch um Rückblenden der Vergangenheit besser einordnen zu können. Denn so genannte Flashbacks beunruhigen Ethans Gemüt immer wieder. Diese gilt es aufzuklären und das kann im besten Falle nur durch ausgiebige Gespräche geschehen. Vertrackte Situationen begegnen Euch in „Time Hollow" zuhauf. Da entdeckt Ihr beispielsweise eine kleine Zange hinter einem Busch. Eine Zange, die dafür verwendet wurde, einen Bremsschlauch eines Fahrrades zu durchtrennen. Logisch, dass Ethan in einem solchen Fall in die Vergangenheit eingreifen muss, um Schlimmeres zu vermeiden. Die Zange eignet sich als Beweisstück, das Fahrrad darf in seinem aktuellen Zustand in keinem Fall gefahren werden. Über eine Map bewegt Ihr Euch durch die fiktive Stadt. Übersicht schenkt Euch eine Karte, die wesentliche Örtlichkeiten aufführt. Die meisten davon lassen sich zu jeder Zeit besuchen, allerdings müsst Ihr schon alle abgeklappert haben, um neue Szenen freizuschalten. So existieren immer wieder etwaige Trigger-Ereignisse, die erst erfüllt werden müssen, ehe der Spielverlauf fortgesetzt werden kann.

Nervig wird es dann, wenn ein solches Trigger-Ereignis versteckt ist oder einfach schnell übersehen werden kann. Dann irrt Ihr umher, klappert alle Schauplätze ab und wisst einfach nicht weiter. So, als ob Ihr immer wieder gegen eine Wand lauft, die einfach nicht nachgeben will. Wichtige Orte sind Ethans Haus, auch die Bücherei, das „Chronos", sozusagen die Stammkneipe von Ethan und seinen Kumpels, die Schule, der Park, aber auch Vins Haus, in dem unser Protagonist bislang noch nie zugegen war. Alle Personen, die Ihr antrefft, werden im Menü gespeichert – so wisst Ihr immerzu Bescheid, wie Ihr mit diesem und jenem in Verbindung steht und was Ethan augenblicklich von demjenigen hält. Objekte befinden sich im Inventar, das ebenfalls dauernd eingesehen werden darf. Interagiert wird im Endeffekt nur mit den Schauplätzen selbst, Gegenstände müssen in der Regel nicht separat angewählt werden, um sie verwenden zu können. In der Vergangenheit nach des Rätsels Lösung zu suchen, bedeutet Spaß bis zuletzt. Allerdings leidet „Time Hollow" an einigen unnötigen Längen samt verwirrender Storyline. Ist man jedoch einmal drin, will man „Konamis" Abenteuer bis zum letzten Bildschirm spielen!

Grafik & Sound....

Wenn wir einen Titel in grafischer Hinsicht mit „Time Hollow" in Verbindung bringen müssten, wären Phoenix Wrights Abenteuer wohl die naheliegendsten. Die Umgebungen sind grafisch hübsch in Szene gesetzt, die Atmosphäre wirkt die gesamte Zeit über etwas düster, man wird aus den einzelnen Personen nicht schlau. Besonders klasse: die filmischen Sequenzen, die hin und wieder über den Screen laufen und qualitativ hochwertige Kost abliefern.

Seltsam wie die verworrenen Erzählstränge ist auch die musikalische Komponente, die zwar Atmosphäre vermittelt, aber keine Hörgenüsse beschert. Dies gelingt dem akustischen Part leider nicht immer. Bedauerlicherweise gibt es nur während der Filmszenen Sprachausgabe – dies nur in englischer Synchronisation. Untertitelt wurde hingegen jedes Sprachsample.

Fazit....

„Time Hollow" liegt uns besonders am Herzen. Denn der Hintergrund des Spieles ist ein erfrischend anderer. In die scheinbare Vergangenheit einzugreifen, um die Gegenwart zu gestalten, eröffnet dem Spieler viele Möglichkeiten und einen spannenden, wenn auch verworrenen Plot. Die vielschichtigen Charaktere, die Adventure-Elemente, die gesamte Atmosphäre stimmt. Da kann man getrost über einige Längen im Spiel hinweg sehen.

 

+ rund zehn Stunden Spannung
+ Point-and-Click-System
+ vielschichtige Charaktere
+ Hollow-Pen-Feature
+ saubere Grafikdarstellung
- verworrene Storyline
- keine durchgäng. Sprachausgabe
- teilweise Längen im Spiel

GRAFIK: 72%

SOUND/EFFEKTE: 69%

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 78%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de