konsolenkost.de

 
Mag64

Vorstellung des NDS Multimedia Players der Firma Hama
„Pimp up your handheld!“ Mit diesem Motto bewirbt „Hama“ den „Multimedia Player“, ein kleines Wunderwerk der technischen Errungenschaften – nicht nur der Nintendo DS lite ist das Objekt der Begierde und gleichzeitig Einsatzort des kleinen, unscheinbar wirkenden Aufsatzes. Dem „Multimedia Player“ liegt eine Installations-CD bei, welche die für das Programm relevanten Daten auf Euren PC überspielt. Doch um was handelt es sich bei dem Technikwunder überhaupt?

Der „Multimedia Player“ ist ein Aufsatz für Nintendo DS (lite) – ebenso, obwohl es nicht explizit auf der Packungsfront erwähnt ist, für Game Boy Advance (SP) und Game Boy Micro. In diesen integriert ist ein SD-Karten-Steckplatz, der von Euch umgewandelte Daten per SD-Karte auf den Handheld transferiert und diese dort in Form von Filmen, Bildern, oder Musik wiedergibt. Maximal 2 GB darf eine SD-Karte umfassen, damit das Abspielgerät diese noch erkennt. Sobald die Software auf dem PC installiert wurde, ist die Vorgehensweise relativ unspektakulär, dennoch einfach und selbst für unbedarfte Techniknaturen nachvollziehbar.

Nachdem die Installation vollzogen ist, müsst Ihr eine Datei (update.gm1) auf Eure SD-Karte kopieren und diese sodann in den „Multimedia Player“ schieben. Dadurch wird ein Aktualisierungsprozess in Gang gebracht, der das Gerät einsatzfähig macht. Für Euch relevante Dateien, seien es Videos, Audio-Files, eBooks oder Bilder, lassen sich ohne weiteres in das benötigte Format komprimieren und umwandeln. Solange die SD-Karte noch Speicherplatz vorweisen kann, bietet sich Raum für Dateien, die Ihr Euch später auf dem Handheld zu Gemüte führen könnt. Diverse Modi, die sich hinsichtlich ihrer qualitativen Ausgabeweise, respektive der Kompressionsrate unterscheiden, unterstützen den Anwender beim Erstellen der Multimedia-Filme. Allerlei Einstellungsmöglichkeiten (Ausgabeeinstellungen, Videoeinstellungen, Audioeinstellungen, Interne Einstellungen) bieten vielfältige Darstellungsqualitäten seitens der abzuspielenden Filme/der abzuspielenden Musik. Aber erwartet Euch nichts Unmögliches: Die Grafikqualität bleibt im bescheidenen Rahmen, scharfe Videosequenzen sind Fehlanzeige. Dazu sind die hardwaretechnischen Gegebenheiten der Nintendo-Handhelds einfach zu gering. Wobei die Erwartungshaltung eines Käufers sich sowieso nicht auf die qualitativen Ergebnisse beschränken wird, sondern vielmehr die technischen Möglichkeiten erfahren will. Das dadurch erzeugte Feeling ist in der Tat eine wirklich überzeugende Angelegenheit, da Videofilme auf dem Nintendo DS in der Regel nicht möglich sind, aber hierdurch tatsächlich Sinn machen.

Und da das Ergebnis sehenswert ist und das Handheld in ein Abspielgerät bekannter Datei-Formate verwandelt, kann man Interessierten durchaus dazu raten, zuzuschlagen. Unterstützt werden nach Herstellerangaben übrigens folgende Formate: AVI, WAV, ASF, MPG, MPEG, MP3, WMA, MOV, RM, RMVB, VOB, BMP, DIB, RLE, PCX, DCX, JPEG, PNG, DXF, IMG, GIF, TIF, WPG, TGA, WMF, EPS, etc. . Für den Test selbst haben wir WAV-, MPEG-, sowie JPEG-Dateien erfolgreich konvertiert. Dies gelang ohne Probleme – eine deutsche Anleitung mit hilfreichen Beschreibungen liegt dem Set ebenfalls bei. Für technisch versierte Naturen also ein wahres Eldorado!

Der Hama Multimedia Player

Preis: 39,99 Euro

kilian.pfeiffer@mag64.de (17.08.2007)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de