konsolenkost.de

 
NDS Ghost Trick: Phantom-Detektiv
 
 
Ghost Trick: Phantom-Detektiv - NDS
Kilian Pfeiffer (23.02.2011)

SYSTEM: NDS
PUBLISHER: Nintendo
GENRE: Puzzle Abenteuer
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 2-5
SECRETS: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: USK6
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.35 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
WI-FI: Nein

   
Einleitung....

Es ist die Geschichte einer einzigen Nacht. In jedem Fall einer solchen Nacht, die man als Erdenbürger nur ungern erleben möchte. In „Ghost Trick – Phantom-Detektiv" beginnt das Spiel mit dem Tod des Protagonisten. Eures Todes! Eine Kugel hat Euch niedergestreckt und nun gilt es Aufklärungsarbeit zu leisten, das Schicksal des Einzelnen zu verändern, in der Zeit zurückzugehen und alles zum Guten zu wenden.

Menus und die Story....

Der Capcom-Titel ist so ganz anders als „gewöhnliche" Spiele. Nicht nur die Story könnte abgedrehter nicht sein, auch die Darsteller, die aus japanischer Feder stammen, sind an Merkwürdigkeit nicht zu überbieten. Aber was soll’s? Wenn das Spielprinzip passt, lassen einen selbst verrückte Spiel-Charaktere kalt, etwa der durchgeknallte Kommissar, der am Schrottplatz zugegen ist. In „Ghost Trick – Phantom-Detektiv" geht es um die Frage, wer man ist, warum man getötet wurde und überhaupt – was macht man hier eigentlich? Um den Fragen auf die Spur zu gehen, habt Ihr nicht viel Zeit. Eine Nacht lediglich. Schafft Ihr es nicht, Eurem Schicksal beizukommen, verabschiedet sich Eure Seele auf Nimmerwiedersehen von dieser Welt. Zeit, loszulegen!

Technik und Gameplay....

Das Leben habt Ihr verloren, so auch Euer Gedächtnis. Hinzu kommt, dass Ihr Euch in der Real-Welt nicht artikulieren könnt, Menschen sehen Euch nicht. Was Ihr als Spieler allerdings könnt, besser gesagt als Seelenkern, ist die Interaktion mit der Welt um Euch herum. Ihr könnt von Objekten um euch herum Besitz ergreifen, etwa ein Baukran, der auf dem Schrottplatz steht, diesen per Knopfdruck aktivieren, um somit die herumstehenden Beteiligten zu verwundern. In „Ghost Trick – Phantom-Detektiv" seid Ihr ein Geist, habt Fertigkeiten eines Geistes und nutzt die Kräfte der Toten, um Euch bestmöglich durch das anspruchsvolle Abenteuer zu schlagen. Ein Geistertrick ist schnell erlernt, aber schwierig angewandt. Das gesamte Spiel steuert Ihr über den Touchscreen, schlüpft mit Eurer Seele in die markierten Objekte vor Ort, besucht verschiedene Schauplätze und führt im Trick-Modus situationsbedingte Aktionen aus, die eine Reaktion nach sich ziehen. So lange, bis das Schicksal, an dem Ihr aktiv teilhabt, geändert wird. So verändert Ihr den Story-Verlauf und schafft es am Ende vielleicht doch noch, alle unbeantworteten Fragen zufriedenstellend zu beantworten.

In „Ghost Trick – Phantom-Detektiv" sind Unterhaltungen, auch wenn Ihr euch als Toter nicht mit den Lebenden amüsieren könnt, möglich. Wie? Indem Ihr mit Euresgleichen sprecht. Im Übrigen solltet Ihr großen Textmengen nicht abgeneigt sein. „Ghost Trick – Phantom-Detektiv" bietet eine Menge davon. Und nur wenn Ihr fleißig lest, wisst Ihr, was los ist, versteht die Zusammenhänge und warum Ihr wie agiert. Im Land der Lebenden seid Ihr, wie zuvor bereits erwähnt, nicht sichtbar. Nur im Geisterreich navigiert Ihr umher, blickt in die Seele anderer Charaktere oder ergreift Besitz von Objekten aller Art. Gelungen: Ihr müsst teils sekundengenau reagieren, um etwa einen vorbeirasenden Fahrradfahrer zu erwischen, zu ergreifen und dann einen Geistertrick anzuwenden. Doof: Hin und wieder weiß man nicht, was im Folgenden zu tun ist. Dann ist reines Probieren angesagt. Irgendwann kommt man schon auf die Lösung...

Grafik & Sound....

Der grafische Stil ist recht eigen gewählt. Ihr blickt auf eine platte 2D-Perspektive, bewegt Euch in reinem 2D. Dennoch ist der 3D-Effekt angedeutet, pseudomäßig, was aber viel her macht. Die bunten Schauplätze, die recht eigenwilligen Charakter-Köpfe… Leider erwartet Euch keine Sprachausgabe, dafür viel Lesestoff, angenehme Sounds, atmosphärische Musik.

Fazit....

„Ghost Trick – Phantom-Detektiv" ist ein reiner Singleplayer-Titel der aufgrund seines eigensinnigen Stils überzeugt, der „neuen" Herangehensweise, des Seelen-Story-Hintergrundes. Derartig cool habt Ihr schon lange nicht mehr detektivisch gearbeitet. Das Besitzergreifen der unzähligen Objekte bietet Unterhaltung, ein paar Stunden lang. Im besten Fall habt Ihr den Titel nach zehn Stunden zu Ende gebracht, Wiederspielwert hat der Titel leider keinen. Seid Ihr auf der Suche nach einem spannenden Handheld-Spiel, liegt Ihr bei vorliegendem Game richtig.

 

+ tolles Gameplay
+ spannende Story
+ gute Rätseleien
- hin und wieder hängt man fest
- durchgeknallter Stil

GRAFIK: 75%

SOUND/EFFEKTE: 71%

MULTIPLAYER/: --

GESAMTWERTUNG: 80%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de