konsolenkost.de

 
NDS Galactic Taz Ball
 
 
Galactic Taz Ball - NDS
Kilian Pfeiffer (07.07.2010)

SYSTEM: NDS
PUBLISHER: Warner Bros.
GENRE: Action
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 2-5
SECRETS: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: USK 6
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Der Wirbelwind Taz ist zurück und mit ihm ein witziges Gameplay, das wir auf dem DS noch nicht häufig gesehen haben. Von Warner Bros. Interactive kommt der Titel „Galactic Taz Ball". Auf leisen Sohlen, in jedem Fall so, dass die wenigsten Spieler den Release mitbekommen haben dürften.

Menus und die Story....

In einer kurzen Einführungssequenz werdet Ihr mit der Story vertraut gemacht. Nichts Weltbewegendes erwartet Euch. 25 Welten, die Ihr in der Folge mit Taz, dem Wirbelwind, erkundet. Bedauerlicherweise ist das Spiel recht kurz, was die Spieldauer betrifft. Dafür erfreut man sich in dieser Zeit an einigen witzigen Situationen und dem typischen Taz-Flair, das man vom Charakter erwartet.

Technik und Gameplay....

Über das Hauptmenü startet Ihr sofort in das Spiel. Zunächst solltet Ihr Euch das Tutorial zu Gemüte führen, das Euch in die einzelnen Aspekte einweist. Wie steuert sich Taz, welche Spezialfertigkeiten besitzt das „Fellknäuel", welche Umgebungsobjekte lassen sich verwenden? All das lernt Ihr nach wenigen einführenden Minuten. Die Steuerung ist in der Tat schnell erlernt. Ein grüner, nachgebildeter Ball auf dem Touchscreen ist Euer „Steuergerät", ein Trackball. Mit dieser 360-Grad-Kugel steuert Ihr Taz durch die Areale, Ihr beschleunigt, und auf Knopfdruck führt der Wirbelwind eine Stampfattacke aus.

Die Levels werden über eine Oberwelt angesteuert und zeigen sich recht linear. Viele spielerische Möglichkeiten bieten sich nicht, jedoch macht das Durch-die-Gegend-Manövrieren insofern viel Spaß, als eine riesige Gegnerhorde mechanischer Schlechte-Laune-Gerätschaften Euch das Leben schwer macht und zahlreiche Abgründe den Weg zu einem Hindernislauf machen. Entweder wirbelt Ihr die Gegner einfach über den Haufen oder Ihr führt eine Stampfattacke aus, mit welcher Ihr das Gegenüber plättet. Leider ist die Opponenten-Vielfalt stark eingeschränkt. Wir hätten uns diesbezüglich etwas mehr erwartet. Sammelobjekte wie Herzen (groß und klein), Chilipfeffer (Unbesiegbarkeit) und Edelsteine (sammelt Ihr ausreichend, erhaltet Ihr ein Zusatzleben) kreuzen Euren Weg. Am Ende einer jeder Welt erwartet Euch ein Herzcontainer-Teil. Sammelt Ihr fünf an der Zahl, erhält Taz dauerhaft ein Extra-Gesundheitsherz.

Neben den üblichen Oberwelt-Levels erwarten Euch auch Abschnitte in der Unterwelt, die vergleichbar mit einem 2D-Abenteuer ist. Mit Hilfe von unzähligen Sprungfedern, Ventilatoren und Laufbändern steuert Ihr Taz mit dem Touchpen durch die 2D-Labyrinthe (Seiten-Perspektive). Das macht Spaß, allerdings muss man dazu kein allzu großes Köpfchen beweisen, um dort erfolgreich zu sein.

Grafik & Sound....

Auch wenn die Welten verschiedenen Settings entspringen (Winterwelt, Wüste, etc.), ist die grafische Brillanz alles andere als eine Ehrung wert. Etwas öde ist die Umgebung umgesetzt worden, Ton in Ton, etwas schöner wäre es durchaus gegangen. Recht ansehnlich gestaltet wurden die Zwischensequenzen, wobei die Gegnerschaft kaum Grund aufkommen lässt, zu jubeln.

Passende Melodien, die das Geschehen untermalen, setzen einen hübschen Rahmen um das actiongeladene Spiel. Auf eine Sprachausgabe hat man verzichtet, wobei Texte in dermaßen spärlichem Ausmaß auftreten, dass das auch keine weitere Erwähnung wert ist.

Fazit....

„Galactic Taz Ball" ist ein guter Titel, der allerdings nie hundertprozentig in Schwung kommt. Wenn man erst einmal voll drin ist, ist das Spiel auch schon wieder vorbei. Nach etwa drei bis vier Stunden seid Ihr am Ende angekommen. Aufgrund der neuartigen, teils gewöhnungsbedürftigen Steuerung habt Ihr zwar Spaß, aber ab und an durchlebt Ihr auch den einen oder anderen Frustmoment. Als Looney Tunes-Fan solltet Ihr aber in jedem Fall zuschlagen!

 

+ Spielwitz
+ andersartige Steuerung
+ drei Schwierigkeitsgrade
- wenig Spielumfang
- Grafik etwas eintönig

GRAFIK: 68%

SOUND/EFFEKTE: 69%

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 69%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de