konsolenkost.de

 
NDS Englisch Buddy
 
 
Englisch Buddy - NDS
Kilian Pfeiffer (28.12.2007)

SYSTEM: NDS
ENTWICKLER: Independent Arts
GENRE: Denkspiel
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: K.A.
SECRETS: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: K.E.
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Englisch lernen auf dem Nintendo DS! Bislang hat sich - bis auf Nintendo höchstpersönlich - noch kein Entwickler daran gewagt. "Koch Media" wagt jedoch den Vorstoß und präsentiert mit "Englisch Buddy" ein Programm, dass in jeder Hinsicht besser abschneidet als der Englischtrainer "Practise English! - Meistern Sie typische Alltagssituationen". Nicht nur die Umsetzung ist inhaltlich klar gegliedert, sondern auch der Effekt auf den Nutzer macht Sinn. Hier hat man es also nicht mit einer getarnten Minispiel-Mogelpackung zu tun, vielmehr mit einem waschechten Trainer, der Euch beim Englischlernen tatkräftig unterstützt. Mit der starken "Pons"-Lizenz im Rücken also ein Kandidat für den Königsthron unter den Sprachprogrammen.

Menus und die Story....

Vornehmlich richtet sich "Englisch Buddy" an Anfänger und Fortgeschrittene, was aus der Kennzeichnung gemäß des europäischen Referenzrahmens für Lernniveaus hervorgeht (A1/A2). Somit sind vor allem englischlernende Schulkinder, die sich am Anfang ihrer Sprachkarriere befinden, in einem perfekten Umfeld, denn der Titel lässt den Nutzer nicht alleine im Regen stehen, sondern erklärt jeden Menüpunkt ausführlich, gibt Tipps und Tricks und ist des Weiteren in verschiedene Anspruchsstufen untergliedert. Selbstverständlich ist die gesamte Umsetzung in deutscher Sprache gehalten - neben Wortschatzübungen, Diktaten und Grammatiklernstoff, findet Ihr ein interaktives Wörterbuch vor, Redewendungen aus dem alltäglichen Sprachgebrauch, Tabellen aller unregelmäßigen Verben, sowie unzählige Tests mit Auszeichnungsmöglichkeiten.

Der Umfang ist immens, so viel sollte gesagt sein. "Koch Media" gelingt im Übrigen genau die richtige Mischung, die man sich von einem Lerntitel erwartet: nicht zu dröge in der Aufmachung, dafür interaktiv den Nutzer einbindend. Auch wenn man es kaum für möglich hält, macht in diesem Fall selbst ein gestandenes Lernprogramm Spaß - und das will bekanntlich eine ganze Menge heißen. Auf eine Prozentwertung haben wir erneut verzichtet und sprechen lediglich eine Empfehlung aus. Dieses System hat sich bei Titeln, die keinen Spielcharakter haben oder eine klare Kinderzielgruppe ansprechen, bewährt.

Technik und Gameplay....

Für "Englisch Buddy" ist die Handschrifterkennung bedeutsam, da über den Touchscreen alle Eingaben des Titels getätigt werden. Während unseres Testzeitraums stellte sich heraus, dass diese ähnlich gut funktionieren sollte wie bei "Practise English! - Meistern Sie typische Alltagssituationen". Nachdem Ihr Euer Profil erstellt habt, geht es auf ins Hauptmenü, das recht übersichtlich gestaltet wurde und anders als in ähnlichen Titeln funktioniert. So müsst Ihr die Menüschaltflächen nicht mehr antippen, sondern diese in ein umrahmtes Feld ziehen. Bei der Anwahl eines beliebigen Punktes erscheinen alle diesbezüglichen Infos auf dem Topscreen, vorgetragen vom persönlichen Coach. Das "Dictionary" bezeichnet den Bereich, in welchem Ihr allerlei Möglichkeiten des Lernens habt. Beispielsweise dürft Ihr dort alle Einträge des internen Wörterbuches (5082 Wörter) nachschlagen, die jeweilige Übersetzung lernen, sowie gezielt auf die Suche nach einem bestimmten Wort gehen. Unregelmäßige Verben finden sich hier in einer Auflistung in allen möglichen Formen wider, ebenso erhaltet Ihr verschiedene Verbbedeutungen, abhängig von ihrer Ergänzung.

Allerdings wird das "Gym" wohl zunächst die attraktivste Örtlichkeit darstellen, da Ihr dort Eure Fähigkeiten stetig ausbauen und in der Englischbeherrschung voranschreiten könnt. Das Diktat stellt einen interessanten Einstieg dar, wobei sechs Leistungsstufen jeden Spielertyp treffen dürften. Habt Ihr Euch für eine Stufe entschieden ("Freshman", "Sophomore", "Junior", "Senior", "Bachelor", "Master"; der Rangfolge entsprechend aufgelistet), müsst Ihr Euch im Folgenden ein weiteres Mal für einen Anfänger- oder einen Fortgeschrittenenbereich festlegen. Abhängig von den Einstellungen, gestaltet sich das Diktat, in dem Euch englische Wörter vorgelesen werden, die Ihr korrekt aufschreiben solltet. Mit einem Druck auf den Bildschirm wiederholt der Coach das gesuchte Wort. Kommt Ihr hingegen nicht auf die Lösung, respektive kennt das Wort nicht, hilft Euch der "Tip"-Button weiter.

Das "Vocabulary"-Menü ist ziemlich ausgeklügelt und in jeder Hinsicht von großem Umfang gekennzeichnet. Hier werdet Ihr in speziellen Einheiten nach Wortergänzungen gefragt, die Ihr aus einer Liste auswählen könnt und durch eine Kreisbewegung mit dem Stylus auswählt. In niedergeschriebenen Sätzen erkennt Ihr ausgesparte Stellen, die gefüllt werden wollen. Dementsprechend solltet Ihr aus dem Sinnzusammenhang und den eigenen Erfahrungswerten die korrekte Ergänzung finden können. In einem weiteren Trainingsbereich sucht Ihr nach Begriffen, die einem Oberbegriff zuzuordnen sind - so erkennt Ihr Wortverbindungen und versteht deren Kontexte besser. In den Übersetzungen dürft Ihr ausgiebig nach Wiedergaben englischer Wörter suchen und diese im Umkehrschluss zum besseren Einprägen erneut notieren. So lernt man tatsächlich schneller! Diffiziler wird's dann bei Übersetzungen aus dem Stehgreif heraus, die bei den Fortgeschrittenen-Übungen teils richtig harte Übersetzungsbrocken beinhalten. Hinzu kommen Aufgaben, die mit Hilfe von aussagekräftigen Bildern erledigt werden. Die Buchstaben der dort dargestellten Begriffe müsst Ihr ordnen und dadurch die Lösung finden, um die nächste Herausforderung anzutreten. Abgewandelte Formen ein und derselben Aufgabenstellung gestalten die Übungen abermals schwieriger. Genial finden wir auch die englischen Erklärungen diverser Begrifflichkeiten, die wiederum aus einem Buchstabensalat in die richtige Reihenfolge gestellt werden wollen. Betrachtet man den Einfallsreichtum, hatten die Entwickler von "Englisch Buddy" wirklich eine Menge Ideen, die auch in den Titel eingeflossen sind und ungemein abwechslungsreiche Lernstunden garantieren.

Exempel gefällig? Paare bilden ist eine beispielhafte Übung: männliche und weibliche Gegenstücke bringt Ihr zusammen, geht auf Detektivjagd nach Begriffen mit gegenteiliger Bedeutung oder sucht bedeutungsgleiche Synonyme. Zusammengesetzte Begriffe stellen ebenso ein Aufgabengebiet dar, wie das Verbinden bestimmter Worte mit gemeinsamem Oberbegriff. Absolut genial ist aber der Grammatik-Abschnitt im Titel, denn hier erhaltet Ihr nicht nur ausführliche Erklärungen zur Anwendung grammatikalischer Bedeutungszusammenhänge, sondern lernt Schritt für Schritt alle Feinheiten der englischen Sprache. Angefangen beim Artikel, über den Plural, arbeitet Ihr Euch über diverse "Present"-Zeiten voran, macht einen Abstecher zum Imperativ, den Zahlen, sowie der Zeit, lernt alles Wesentliche über Adjektive, Adverbien und perfektioniert Euer Wissen in der Vergangenheitsgrammatik. Konjunktionen, "if"-Sätze und weitere Sprachdetails lernt Ihr hier. Zu allen Bereichen gibt es eigene Übungen, die in unterteilten, schulstundengleichen Einheiten bestritten werden wollen. Die dargebotene Menge an Lernstoff ist schier kaum überblickbar, der Titel daher das Nonplusultra, wenn es um Englisch-Software für den Nintendo DS geht.

Dass ein "Test" zum obligaten Pflichtbestandteil gehört, ist logische Konsequenz. In sechs zufälligen Diktat-, Grammatik- und Wortschatzübungen werdet Ihr hier auf Euer Wissen hin untersucht. Abhängig von Eurem Ergebnis teilt Euch das Programm, besser gesagt der virtuelle Coach, das Endergebnis mit. Über längere Zeit hinweg gesehen, begutachtet Ihr die erzielten Fortschritte in einem statistischen Diagramm und dröselt dort die einzelnen Teilbereiche übersichtlich auf. Richtig spannend wird es dann während der integrierten Übungen, die deutlicheren Spielcharakter aufweisen. Letztendlich handelt es sich hierbei um allerlei Wortschatz-, Diktat- und Grammatikaufgaben, bei welchen Ihr Pokale aller Ausführungen (bronze, silber, gold, platin) gewinnen könnt und demnach auch der Motivationsfaktor zum Zuge kommt. Dieser hat damals schon bei "Big Brain Academy" gute Dienste erwiesen und immer wieder vor den Bildschirm gelockt.

Grafik & Sound....

Eine bessere Figur als "Practise English! - Meistern Sie typische Alltagssituationen" macht "Englisch Buddy" allemal, denn allein Euer Coach weiß dank seiner 3D-Darstellung zu gefallen. Dass die Aufgaben nun nicht gerade der optische Höhepunkt der persönlichen Videospiel-Karriere sein wird, dürfte ebenso klar sein. Für einen Lerntitel gefällt uns die Präsentation aber recht gut.

Unbekümmerter Sound, der im Hintergrund dahindudelt, sorgt für sorgenfreie Lern-Sessions. Wesentlich gelungener ist jedoch die englische Sprachausgabe, die in beinahe lupenreiner Qualität vorgetragen wird und Euch bei der Verständlichkeit einzelner Begriffe weiterhilft.

Fazit....

"Englisch Buddy" hat das Zeug zum allgemeingültigen Klassiker in Sachen Handheld-Sprachentrainer. Ein derartig sensationeller Umfang mit unzähligen Möglichkeiten ist einmalig und stellt für Anfänger des Englischen auf jeden Fall einen Kaufgrund dar. Es werden also nicht nur diejenigen angesprochen, die schon Vorkenntnisse haben, - so war es bei "Practise English! - Meistern Sie typische Alltagssituationen" - sondern auch grammatikalische Grundelemente werden von der Pike an gelehrt und vermittelt. In jeder Hinsicht ist das "Koch Media"-Produkt besser als Nintendos Werk und setzt sich somit klar an der Spitze der Sprachentrainer ab.

 

+ Wörterbuch (5082 Wörter)
+ unzählige Aufgaben
+ Diktate, Wortschatz, Grammatik
+ Tests zur Fortschrittsüberprüfung
+ gelungene Schrifterkennung
- Nichts

GRAFIK: --

SOUND/EFFEKTE: --

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG:
Sehr Empfehlenswert

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de