konsolenkost.de

 
NDS Disney Prinzessinnen: Magische Schätze
 
 
Disney Prinzessinnen: Magische Schätze - NDS
Kilian Pfeiffer (15.06.2008)

SYSTEM: NDS
PUBLISHER: Disney Interactive
GENRE: Adventure
SPIELER: 1-2 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 1
SECRETS: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: 3+
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.40 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

„Disney"-Titel besitzen oftmals den Charakter einer kindgerechten Spielerfahrung. Ohne Gewalt merkt man den Umsetzungen häufig die Liebe zum Detail an, was dann logischerweise zu einem spaßbringenden Erlebnis führt. „Disney Prinzessinnen – Magische Schätze" für Nintendo DS ist ein solcher Kandidat aus dem Hause der „Disney Interactive Studios". War der Mutterkonzern noch durch klassische Zeichentrickstreifen weltberühmt geworden, verdient die Firma mitunter ihr Geld zwischenzeitlich auch mit Videospielen, nicht zuletzt mit Handheld-Titeln, die teils ganz gut abschnitten, bestes Beispiel: „Verwünscht". Wollen wir doch mal sehen, wie man sich bei vorliegendem Titel schlägt.

Menus und die Story....

Im „Jump’n Run"-Genre angesiedelt, müsste man ein wenig Nachbesserungsarbeit an der Kategorisierung vornehmen. Denn springen muss man während des gesamten Prinzessinnen-Abenteuers kein einziges Mal, vielmehr läuft man – und das nicht zu knapp. Cinderella, Aurora, Belle und Schneewittchen benötigen Eure Hilfe, denn die böse Königin hat sich mal wieder das Eigentum anderer einverleibt und gehörig in die Edelstein-Kiste gegriffen. Daher hat auch das Schloss darunter gelitten und wurde in katastrophaler Weise zerstört. Nur mit Hilfe der wertvollen Klunker könnt Ihr das Märchenschloss ein weiteres Mal aufbauen. Helft dazu den Prinzessinnen auf ihrem Weg durch die unzähligen Levels, sammelt Edelsteinsplitter und fühlt Euch so, wie es die Protagonistinnen tun: als Prinzessin für einen Tag!

Ihr erkennt schon, der Titel richtet sich vor allem an eine jüngere Klientel und im Besonderen an das weibliche Geschlecht. Der „Disney"-Titel kommt vollkommen ohne jegliche Gewalt daher, die virtuellen Charaktere können nicht „Game over" gehen, geschweige denn verletzt werden. Allein die Präsentation verdient großes Lob: Erneut ist man bei der Entwicklung mit viel Detailliebe herangegangen und hat sich ganz in die Rolle eines jungen Mädchens versetzt. Nicht anders ist es zu erklären, wie liebevoll sich der Titel zeigt. Technisch, spielerisch und atmosphärisch! Dazu trägt auch der (viel zu kurze) Mehrspieler-Modus bei, auch wenn er nicht mit phänomenalem Umfang daherkommt, aber Herzlichkeit vermittelt.

Technik und Gameplay....

Vier Prinzessinnen, ein Ziel: Die Edelsteine müssen aus dem Besitz der bösen Königin zurückgeholt werden, koste es was es wolle. Auch wenn zu Beginn lediglich besagtes Quartett antritt, könnte Euch im Spiel selbst die eine oder andere Überraschung erwarten ;-) . Dazu wird von unserer Seite allerdings nichts verraten. Für wen Ihr Euch auch entscheidet, das Gameplay bleibt das gleiche. Jede der blaublütigen Schönheiten wird von der magischen Ella begleitet, einem Wesen, das der fliegenden Künste mächtig ist. Gesteuert wird der Titel mit Hilfe des Touchpens. Durch dessen Einsatz bewegt Ihr die jeweilige Prinzessin durch fünf Welten mit zahllosen Unterabschnitten von links nach rechts, immer auf der Suche nach den magischen Türen. Jene werden allerdings erst dann geöffnet, wenn Ihr ausreichend, der dargestellten Anzahl entsprechend, Edelsteinsplitter Euer Eigen nennt. Der Clou dabei: Ella ist in der Lage, unabhängig von ihrer Begleitung mit dem Stylus durch die 2D-Welten zu fliegen und Edelsteinsplitter, die überall in den Levels herum schweben, auf den Boden fallen zu lassen. Da die Prinzessinnen allesamt nicht in der Lage sind zu hüpfen, können sie die begehrenswerten Glitzersteine erst einsammeln, sobald sie zu ihren Füßen liegen.

Je mehr Ihr davon einsammelt, desto wahrscheinlicher ist es, dass Bonusgegenstände winken. So spielt Ihr unter anderen hübsche Abendgarderobe für die adeligen Mädels frei oder verschafft ihnen weitere Bildschirmhintergründe im Spiel selbst. Im Laufe der jeweils fünf Welten einer Hauptdarstellerin wächst der Bedarf an Edelsteinsplittern sukzessive an, sprich die magischen Türen benötigen zusätzliche Splitter, um sich zu öffnen. Was wiederum bedeutet, dass Ihr die Levels aufs Genaueste abgrasen müsst, um erfolgreich zu sein. So gilt es Aufzüge zu nutzen, die Euch den Weg nach oben bahnen, oder Ihr konstruiert mit dem Touchpen magische Brücken, die im Folgenden als Überquerungshilfe dienen. Nur so kommt Ihr an Plätze abseits des gewöhnlichen Pfades. Ab und an benötigen Tiere und Freunde die Hilfe der Prinzessinnen. Jedoch beschränkt sich dies immer darauf, dass unweit des jeweiligen Standorts einer Person ein bestimmter Gegenstand liegt, den Ihr im Idealfall zurückbringt. Als Belohnung warten Schätze wie Prinzessinnen-Schuhe oder Blümchen auf Euch – jeweils drei davon sind in einem Abschnitt versteckt. Lasst euch überraschen, was beim Einsammeln passiert! Bei Eurem Streifzug durch die zauberhafte Welt fantasiereicher Gestalten, erkennt Ihr des Öfteren blinkende Stellen, die es sich anzutippen lohnt. Dahinter verbergen sich manchmal Edelsteinsplitter, auf diese Weise versetzt Ihr auch herumtollende Feinde in den Schlaf – unschädlich sind sie allerdings auch so…

Hin und wieder sind es auch am Boden angebrachte Raketen, die bei Berührung einen Schweif der kostbaren Steine hinterlassen, die nun mit Ella vom Himmel geholt werden dürfen, Glitzerfahrten sind eine weitere Möglichkeit unüberwindbar geglaubte Strecken hinter sich zu lassen. Die Prinzessin schwebt dann entlang eines goldfarbenen Glitzerstrahls in Gefilde, wo es noch etwas zu entdecken gilt. Je weiter Ihr in die Welten vordringt, desto schneller werdet Ihr auf die wichtigen Edelsteine treffen, von denen es 16 an der Zahl gibt. Verteilen lassen sich diese auf der königlichen Krone, die wiederum für die Gestaltung des Märchenschlosses verantwortlich ist. Aber das werdet Ihr selbst früh genug herausfinden. Auch wenn das eigentliche Abenteuer für gewöhnliche Spieler keine Herausforderungen bietet und Minispiele, wie das auf dem fliegenden Teppich und beim Bläschengestalten, keine großen Innovationsknaller sind, ist der Titel dennoch geeignet: Für junge Mädels, die gerne die Rolle einer waschechten Prinzessin übernehmen wollen und ab und an mit Ella in flinker Manier Herausforderungen in Form von Edelsteinsplitter-Irrflügen durchleben. Dort solltet Ihr Euch dann vor entgegenkommenden Gegenständen in Acht nehmen – Frostwolken und Eisblitze sind nun mal selbst für ein magisches Wesen gefährlich… Und wenn Ihr gerade nichts zu tun habt, könnt Ihr Eure Prinzessin winken lassen oder sie in eleganter Weise eine Drehung aufs Landschaftsparkett legen lassen.

Grafik & Sound....

Wunderbar wurden die 2D-Welten des „Disney"-Abenteuers gestaltet. Farbenfroh kreierte man hier die typischen Settings, die einem jeden aus den Klassiker-Zeichentrickfilmen bekannt sein dürften. Überall blinzelt ein Häschen aus dem Gebüsch, Vöglein ziehen ihre Kreise und es ist in jeder Hinsicht angenehm, solch eine atmosphärische Stimmung vorgesetzt zu bekommen. Nicht weil der Titel etwa unglaublich aufwändig wäre, was die Technik betrifft, sondern einfach klassisch-schön dargestellt wurde. Standbilder spannen indes die Hintergrundgeschichte des Spieles fort.

Was die Musik angeht, erfreut man sich an wunderschönen Klängen, idyllischen Kompositionen und liebevoller Soundeffekt-Unterstützung. Hinzu kommen komplett eingedeutschte Sprechsequenzen, die zum einen für Stimmung sorgen, zugleich auch sehr professionell wirken. Wenngleich die Story lediglich in Textboxen erzählt wird. Der Sound verdient daher ein großes Lob, da er seine Sache wirklich gut erledigt.

Multiplayer....

Zwei Minispiele stehen im Multiplayer zur Verfügung, wobei zwei Spielkarten vonnöten sind, wenn Ihr im Duell gegeneinander antretet. Warum man hier kein Einzelkarten-Spiel geschaffen hat, bleibt fraglich. Leider lässt hier auch die Langzeitmotivation zu wünschen übrig – gegeneinander dürft Ihr nur auf Jagd nach den goldenen Wunderlampen gehen und Blasenduelle bestreiten. Das war’s dann aber auch schon in Sachen Gruppen-Action.

Fazit....

„Disney Prinzessinnen – Magische Schätze" ist das gelungene Endprodukt eines äußerst kinderfreundlichen Titels, der in komplett gewaltloser Manier sein Handwerk versteht und der der – weiblichen – Spielerschaft das Gefühl vermittelt, selbst eine junge Dame königlichen Geschlechts zu sein. Der Umfang des Titels ist anständig, einige Bonus-Gegenstände wie Hintergründe und wählbare Kleider motivieren die Kleinen auch auf Dauer. Wenn doch nur jeder Entwickler ein Händchen für Kinder-Thematiken hätte… Die „Disney Interactive Studios" haben es zumindest!

 

+ kindgerechte Umsetzung
+ unglaublich atmosphärisch
+ technisch toll
+ viele Umgebungen
- zu wenig Minispiel-Content
- sehr einfach zu meistern
- klare Vorgabe der Zielgruppe

GRAFIK: 74%

SOUND/EFFEKTE: 81%

MULTIPLAYER: 60%

GESAMTWERTUNG: 70%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de