konsolenkost.de

 
NDS Bella Sara
 
 
Bella Sara - NDS
Kilian Pfeiffer (18.06.2009)

SYSTEM: NDS
PUBLISHER: Codemasters
GENRE: Pferdetitel
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 1-3
SECRETS: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: 3+
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.35 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Ein Leben ohne Pferde ist auf dem Nintendo DS nicht mehr möglich! Genug Abnehmer gibt es schließlich hierfür. Also waren wir auch nicht überrascht, als mit „Bella Sara" ein weiterer Vertreter bei uns in der Redaktion eintrudelte. In der Tat zeigt sich der Titel ähnlich wie die große Schar der Konkurrenz, was aber nicht heißen soll, dass man es mit einem schlechten Produkt zu tun haben muss. Tatsächlich ist der Titel eine sehr liebevolle Umsetzung, die der Zielgruppe zusagen wird. Viel Neues bietet man zwar nicht, wohingegen die beigelegte Sammelkarte als Neuheit zu werten ist. Ebenso die Sammelcodes, mit denen online Überraschungen frei geschaltet werden dürfen.

Menus und die Story....

Herzlich willkommen im Hohen Norden, auf der Farm von Freyja und Finnur. Alles hier wirkt sehr mystisch, eine besondere Idylle liegt über dem Land. Scheinbar rührt diese von den entzückenden Pferden her, die sich hier herumtreiben. Hier im Hohen Norden tickt die Uhr ein wenig anders – ein ausgiebiger Ritt auf dem eigenen Pferd gehört zum Alltagsgeschehen. Viel Zeit investiert man in seine Pferde, mehr als in anderen Teilen dieser Welt. Vielleicht ist das genau der ausschlaggebende Grund, warum jene „Bella Sara"-Pferde magische Fähigkeiten mit sich bringen. Aber das werdet Ihr noch früh genug erfahren!

In „Bella Sara" haben junge Pferdenärrinnen eine Menge zu tun. Etwa 230 Pferdekarten sammeln oder aber Codes für die Webseite des Spieles frei schalten, um Belohnungen zu erhalten. Auch der Tausch von doppelten Pferdekarten mit einer Freundin ist möglich – einen richtigen Mehrspieler-Modus gibt es im Spiel leider nicht.

Technik und Gameplay....

Gleich zu Beginn werdet Ihr in das Abenteuer „Pferd" eingeleitet – und zwar von Freyja höchstpersönlich! Sie stellt Euch den Hof in all seinen Facetten vor, zeigt Euch die Ställe, wo sich jene besagten Pferde aufhalten, wo es sich auszureiten lohnt respektive wo Ihr einen Blick auf bereits gewonnene Trophäen, Sammelkarten oder den eigenen Kleiderschrank werfen könnt.

Der wichtigste Aspekt des täglichen Pferdealltags ist aber die Pflege der Pferde. Denn hierdurch verdient Ihr Euch ein paar Euro, besser gesagt Hufeisen, die im Spiel als Währung dienen. Und nur wenn das eigene Pferd zufrieden ist, wird es Euch gehorchen und mit Euch ausreiten. Auf den Vierbeiner einzugehen, ist das „A" und „O", das man als Pferdehalter beachten sollte – auch in „Bella Sara"! Mit den verdienten Hufeisen lassen sich im örtlichen Laden bei Finnur neue Kleidungsstücke erwerben, Zaum- und Sattelzeug für das Pferd oder aber seltene „Bella Sara"-Karten kaufen. Doch um überhaupt in den Genuss des Kaufrausches zu kommen, bedarf es einer besonderen Fürsorge um das Pferd. Drei Status-Anzeigen verdeutlichen, wie es um den derzeitigen Zustand des Pferdes bestellt ist. Da wären die Zuneigung, die das Pferd gegenüber Euch aufweist, ebenso das aktuelle Hungergefühl sowie der Hygienezustand. Wie wäre es also, den Vierbeiner mit Hilfe des Touchpens zu striegeln oder den Schützling mit leckerer Nahrung zu versorgen? Ein paar Leckerlis in Form von Äpfeln verbessern für gewöhnlich die allgemeine Stimmung des Pferdes – aber auch der Stall sollte sauber sein, sofern es Euch am Herzen liegt, dass es dem eigenen Reitpferd gut ergeht.

Auch das Reiten gehört mitunter zu den wichtigen Aufgaben eines Pferdehalters. Leider reitet Ihr zwar nur durch sehr lineare Gebiete und sammelt Karten und Hufeisen ein, später im Spiel nehmt Ihr aber auch an Wettbewerben teil, die es Euch ermöglichen, in den Besitz von Trophäen zu gelangen. Weil „Bella Sara"-Pferde unterschiedliche Fähigkeiten besitzen, ist es ratsam, möglichst viele Tiere im Besitz zu haben. Nur dann gelingt es Euch, die unterschiedlichsten Herausforderungen zu bestehen. Und davon gibt es einige. Genau jener Aspekt ist es, der das Spiel schließlich doch etwas von seinen Konkurrenten abhebt. Jewel, Excelsior, Thunder, Fiona, Nike sowie Bella erwarten Euch – seid gewiss, dass Eure kleine Schwester wegen des sehr märchenhaften Charakters des Spieles eine Menge Spaß haben wird!

Grafik & Sound....

Man muss schon ehrlich sein: Technisch ist der Titel nicht gerade eine Schönheit, auch wenn Bella eine solche ist. Kann man also nichts machen – die Pferde wirken eher unförmig, nicht unbedingt wie „echte" Pferde. Persönlich störte uns das während des Tests ein wenig. Denn einige Konkurrenten hatten hier schon ansehnlichere Vierbeiner auf den DS geschickt.

Nichtsdestotrotz ist der Sound durchaus hörenswert. Vor allem die vielen Effekte, die sich im Hintergrund tummeln, wissen zu gefallen und verleihen dem Titel Atmosphäre, die man bei Konkurrenzspielen desselben Genres vergeblich sucht. Da gackert ein Huhn, dort pfeift ein Vogel – verpackt in einigen schönen Melodien, die das Ohr umschmeicheln.

Fazit....

„Bella Sara" ist ein weiterer Vertreter aus dem Pferdegenre. Alltägliche Dinge wie die Pflege des eigenen Pferdes gehören hier ebenso zum „Tagesgeschäft", wie bei der Vielzahl an bereits erschienener Pferde-Software. Technisch ist der „Codemasters"-Titel kein Maßstab geworden, überzeugt aber dennoch dank des etwas anderen Settings im Hohen Norden. Die „Bella Sara"-Pferde sind mystischer Natur, sie alle haben verschiedene Begabungen, die während der Herausforderungen zum Einsatz gebracht werden müssen. Das Feature der Sammelkarten (230 an der Zahl!) überzeugt, ebenso die Möglichkeit mit Hilfe von Online-Codes Überraschungen freizuschalten. Wäre der Titel nun auch technisch noch eine Wucht… Für die Zielgruppe kann man aber von einer Empfehlung sprechen, wenngleich man keine Besonderheiten erwarten sollte.

 

+ 230 Pferdesammelkarten
+ Online-Codes
+ besondere Spielatmosphäre
+ typische „Pferde-Simulation"
+ verschiedene Fertigkeiten
- keine Überraschungen
- technisch schwach umgesetzt
- fehlender Mehrspieler-Modus

GRAFIK: 54%

SOUND/EFFEKTE: 67%%

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 63%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de