konsolenkost.de

 
NDS Gehirn Jogging 2
 
 
Dr.Kawashima: Mehr Gehirn Jogging - NDS
Kilian Pfeiffer (11.07.2007)

SYSTEM: NDS
ENTWICKLER: Nintendo
GENRE: Denkspiel
SPIELER: 1-16 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Ja
SCHWIERIGKEIT: K.A.
SECRETS: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Ja
ALTERSFREIGABE: 3+
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Knapp ein Jahr ist es her… Kurz vor Beginn des Sommers 2006 sollte sich ein Titel für Nintendo zum wahren Millionenseller entwickeln - "Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging - Wie fit ist Ihr Gehirn?". Was Nintendo mit einem vermeintlich einfachen Prinzip hier auf den Markt brachte, findet in der Zwischenzeit in mehr Haushalten Zuspruch, als so ziemlich jedes andere Software-Produkt überhaupt. Nintendo selbst wirbt mit " über 10 Millionen" Spielern, auch in Deutschland verkaufte sich der Erstling weit über eine viertel Million Mal. Ebenso ist es wohl keinem anderen Spiel gelungen, dass selbst noch nach dem Release des Nachfolgespiels Werbefilmchen für den Vorgänger ausgestrahlt werden. Und nicht nur dort ist Dr. Kawashima in aller Munde: Auch die deutschen Verkaufszahlen, nimmt man hier nur einmal die Charts des größten Online-Versenders der Welt zur Hand, sprechen eine klare Sprache. Auf Platz eins der Software-Charts tummelt sich jüngst (09.07.2007) der hier zu besprechende Nachfolger "Dr. Kawashima: Mehr Gehirn-Jogging - Wie fit ist Ihr Gehirn?", dicht gefolgt vom Vorgänger-Spiel "Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging - Wie fit ist Ihr Gehirn?" auf Platz zwei. Und da Software bekanntlich auch Hardware nach sich zieht, landet der schwarze Nintendo DS lite auf dem dritten Podestplatz. Für Nintendo klingelt es also in der Kasse. Was sich hinter dem viel versprechenden Nachfolger versteckt, soll daher folgendes Review klären.

Menus und die Story....

Dr. Ryuta Kawashima, das ist bekanntlich der Name, der hinter dem Prinzip des Erfolgstitels steht. Bei vorliegender Software handelt es sich schließlich auch nicht um ein Spiel der gewöhnlichen Art, vielmehr jedoch um ein Trainingsprogramm für das Gehirn, welches zur "Stimulierung Ihres Gehirns" beitragen soll. Laut Nintendo beruhe der Titel auf den "neuesten Erkenntnissen der Forschung" und sei daher optimal, das "Gehirn noch fitter [zu] machen". Naja, dann wollen wir mal loslegen, immerhin hat bereits der Vorgänger für viel Hektik und spaßige Einsätze gesorgt. Selbst Freundin und Eltern legten Hand an - da sollte also nicht viel schief gehen.

Gesagt sei, dass man bei Nintendo den Aufbau des Titels beibehalten hat - immer noch versucht man sich als Spieler in einfachen Worträtseln, Rechenaufgaben und weiteren Übungen und testet seine Reaktionsschnelligkeit in täglichen Einsätzen. Durch den regelmäßigen Gebrauch soll sich Euer Gehirn in vielerlei Hinsicht verbessern - vergleichen könnte man dies mit einem Fahrrad, das lange Zeit im Schuppen stand, nun aber stets zu kleinen Touren auf die Piste gebracht wird ;-) . Auch das Hauptmenü wurde beibehalten, eine "Demoversion" kann von hier aus an Freunde drahtlos verschickt werden, in den "Übungen" verbringt Ihr den Großteil Eurer Zeit, ebenso dürfen Knobelfreunde mit "Sudoku" auf Zahlenjagd und in drei Schwierigkeitsgraden auf Tuchfühlung mit logischer Kombinationsgabe gehen. Zwar gibt es aus diesem Segment bereits genug Ableger in jeglicher Hinsicht, dennoch kann man hier gerne das eine oder andere Mal vorbeischauen. Auf die Regeln wird in diesem Test allerdings dieses Mal nicht näher eingegangen, immerhin liegt der Schwerpunkt auf den Trainingsrätseln.

Technik und Gameplay....

Zu Beginn gilt es in einem von vier Spielständen ein eigenes Profil anzulegen und sich mit seiner persönlichen Signatur einzutragen. Die Software erkennt die im System gespeicherten Daten, wie das Datum - tägliches Training ist bei "Dr. Kawashima: Mehr Gehirn-Jogging - Wie fit ist Ihr Gehirn?" Pflicht und wird mit regelmäßigem Freischalten neuer Inhalte belohnt. Was Ihr genau anstellen könnt, gliedert sich neu, ähnlich jedoch wie beim Vorgänger, es wurden allerdings neue Trainingstests integriert, auch das Errechnen des Gehirnalters erfolgt durch eine neue Aufgabenstellung. Zumindest in dieser Hinsicht also alles neu im Kawashima-Reich…

Das Training, der Hauptaspekt des Titels, bietet Euch elf verschiedene Einheiten, die Ihr jeden Tag beliebig lange spielen dürft. Jedes Training erfordert Eure ganze Aufmerksamkeit, nach erfolgreichem Antritt erhaltet Ihr einen Tagesstempel, der Euch auszeichnet am heutigen Tage teilgenommen zu haben. Trainiert Ihr in steter Folge und Regelmäßigkeit, belohnt Euch das Programm mit neuen Trainingseinheiten oder sinnvollen Tipps seitens des Doktors der Medizin, Dr. Kawashima, höchstpersönlich. Ein Blick auf die Aufgaben zeigt eine Kontinuität im Hinblick auf den Vorgänger-Titel, der ähnliche Aufgaben beinhaltete, auch die Nintendo DS-Haltung in Buchform wurde übernommen.

"Rechenzeichen" sind nicht nur in der Schule eine Sache für sich, auch bei Dr- Kawashima erwarten Euch kleinere Rechnungen, wobei die einzelnen Zahlen, sowie das Ergebnis bereits feststehen, Ihr jedoch noch eines der vier Rechenzeichen einsetzen müsst. Der "Pianospieler" hingegen ist ein musikalischer Leckerbissen, in dem selbst Georg Friedrich Händel, Franz Liszt oder Johannes Brahms zu alten Ehren kommen. Ein virtuelles Piano spielt Euch eines Ihrer Stücke auf dem Klavier vor, Eure Aufgabe ist es, die Noten korrekt auf einer Klaviatur nachzuahmen. Je schneller Euch dies gelingt, desto besser wird die Highscores-Zeit - so solltet Ihr bei jedem Training so schnell und präzise als möglich abschneiden. Das Messen mit den Spielständen Eurer Freunde oder Verwandten ist nämlich ungemein motivierend und verleitet nicht selten zu kleineren Trainingsduellen.

Als "Zuhörer" gilt es, gesprochene deutsche Wörter zu erkennen und korrekt mit dem Touchpen niederzuschreiben. Diffizil wird die Angelegenheit allerdings dann, wenn bis zu drei Sprecher gleichzeitig sprechen und Ihr den Wortwust auseinander klamüsern müsst. "Wortbilder" fordern vom Spieler seine komplette Aufmerksamkeit: Die Buchstaben einzelner Wörter schweben hier in einer Kreisanordnung auf dem linken Bildschirm. Eure Aufgabe ist es nun, die Wörter zu erraten und deren Buchstaben in Folge korrekt zu notieren. Später erwarten Euch komplexere Wörter, bei welchen eine gute Kombinationsgabe von Bedeutung ist - anderenfalls kann man hier schon mal kurz vor der Verzweiflung stehen. Im Training "Pluskette" sollt Ihr Euch Zahlen aus Rechenaufgaben merken, die nach kurzer Zeit übermalt werden. Jene Zahlen müsst Ihr wiederum für die nächste Rechnung im Gedächtnis behalten, um letztendlich das Ergebnis verzeichnen zu können. Der "Neustart"-Button ermöglicht es Euch, eine kleine Hilfestellung in Form einer neuen Rechnung anzeigen zu lassen. Auch der "Datumsrechner" ist eine fordernde Kopfsache, werden hier ausgehend vom aktuellen Tagesdatum diverse Wochentage in naher Zukunft, beziehungsweise zurückliegender Vergangenheit abgefragt. Nachgedacht sollte bei dieser Aufgabenstellung allemal werden, wie so oft werden die Ergebnisse mit dem Touchpen aufgeschrieben. Äußerst gelungen und selbst im richtigen Berufsleben zu verankern ist der "Münzenzahler", eine Aufgabe, in welcher Ihr auf einen bestimmten Geldwert Wechselgeld herausgeben müsst. Durch einen leichten Druck auf vorgegebene Euromünzen fügt Ihr diese zu Eurem Betrag hinzu. Je schneller Ihr seid, desto besser das Highscore-Ergebnis. Obwohl weitere Trainings im Titel enthalten sind, wollen wir sie an dieser Stelle nicht vorneweg nehmen - immerhin gilt es sie frei zu spielen.

Übrigens ist die Motivation des Titels enorm, wenige Minuten am Tag reichen locker aus, um den Titel auch für lange Zeit im Nintendo DS zu belassen. Die unterschiedlichen Trainingsvarianten, sowie abwechslungsreiche Tagesaufgaben geben Stoff für wochenlanges Spielvergnügen - wenige Minuten pro Tag reichen ohne weiteres. Die Tagesaufgaben erwarten Euch in unsteter Folge und werden direkt vom virtuellen Dr. Kawashima gestellt. Ob Ihr Bilder anfertigen, Punkte verbinden und benennen oder ein Akrostichon bilden müsst - für Abwechslung ist im Spiel gesorgt!

Auch der "Alterstest" ist zu gegebener Zeit eine sinnvolle Einrichtung, um die Verbesserungen der mühsamen Trainings auf die Probe zu stellen. Hierzu erwarten Euch sechs Tests, wobei drei in Folge abgespult werden. Neben zuvor bereits erwähnter "Pluskette", gibt es ebenso eine "Minuskette", in welcher Ihr von einer Ausgangszahl einen feststehenden Wert subtrahieren müsst - solange bis es nicht mehr möglich ist. Des Weiteren sollt Ihr Euch innerhalb von zwei Minuten bis zu 25 Zahlen merken, je mehr, desto besser, versteht sich. Der wohl bekannteste Inhalt dürfte "Schere-Stein-Papier" sein, wobei Ihr aufgefordert werdet entweder zu gewinnen oder zu verlieren. Nur aufmerksame Geister haben den Dreh raus! Eure Lösung sprecht Ihr über das interne Mikrofon direkt in den Nintendo DS, die Erkennung funktioniert in einer geräuschlosen Umgebung hervorragend, bei der Touchscreen-Erkennung hatten wir das eine oder andere Mal kleinere Probleme, insbesondere bei der Zahl "8". Zwei weitere Alterstests, die "Codierung", sowie der "Zahlenfinder", bleiben in Eurem Interesse bei uns im Test ungeklärt ;-) .

Grafik & Sound....

Wie bereits bei "Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging - Wie fit ist Ihr Gehirn?" ist die Entscheidung gegen ein gewöhnliches Wertungsprinzip die wohl beste Lösung, daher entfallen auch die Einzelwertungen. "Warum", fragt Ihr Euch? Da vorliegender Titel nicht als Spiel im klassischen Sinne durchgeht und sich der Einsatz gewöhnlich auf wenige Minuten am Tag beschränkt, kann von einer Wertung abgesehen werden. Wesentlich bedeutender ist der Faktor der Motivation. Im grafischen Bereich ist der Titel zweckmäßig und wenig prunkvoll, der Sound ist zurückhaltend, während des Klavierspiels jedoch durchaus hörenswert - der klassischen Musik in codierter Form sei Dank.

Multiplayer....

Anders als beim Vorgänger dürfen im Mehrspieler-Modus in vier Bereichen ("Malerei" [alle Spieler küren die gelungenste Zeichnung], "5x5-Memory", "Münzenzähler", "Wortbilder") motivierende Spielchen ausgeführt werden. Bis zu 16 Kontrahenten treten mit nur einer Spielkarte gegeneinander an, per Download werden die relevanten Informationen auf die anderen Nintendo DS-Systeme übertragen. Ein spaßiger Modus, der jedoch in jeglicher Hinsicht erweiterungsfähig ist. Vorbildlich ist hingegen die Tatsache, dass bis zu 16 Spieler mit nur einer Spielkarte in Mehrspieler-Gefilden schweben dürfen.

Fazit....

"Dr. Kawashima: Mehr Gehirn-Jogging - Wie fit ist Ihr Gehirn?" ist gelungen und somit ein würdiger Nachfolger des Erstlings. Hohe Verkaufszahlen und die professionelle Werbepolitik des japanischen Videospielgiganten werden auch den zweiten Teil zu einem garantierten Bestseller avancieren lassen. Eine einfache Handhabung, leicht verständliche, nett erklärte Trainingseinheiten, sowie massig Belohnungen und frei zu schaltende Tests stehen für sich. Insbesondere die Dauermotivation spricht Bände, da sich regelmäßiges Training letztendlich im "Alterstest" positiv auswirken dürfte. Mit ein paar Minuten Einsatz am Tag werden potentielle Käufer - ob Jung oder Alt - für lange Zeit an den Bildschirm gefesselt. Ein Spiel im klassischen Sinne dürft Ihr Euch allerdings nicht erwarten.

 

+ 11 Trainings/6 Alterstests
+ gute Handhabung
+ Touchscreen und Mikroeinsatz
+ MP für 16 Spieler (eine Karte!)
+ Sudoku (drei Schwierigkeitsgrade)
+ Motivation für lange Zeit
- MP steckt noch in Kinderschuhen
- teils nicht optimale
Schrifterkennung ("8")

GRAFIK: --

SOUND/EFFEKTE: --

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG:
Sehr Empfehlenswert

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de