konsolenkost.de

 
NDS Bejeweled 3
 
 
Bejeweled 3 - NDS
Matthias Engert (06.05.2012)

SYSTEM: NDS
ENTWICKLER: Griptonite
GENRE: Puzzle
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 1-8
SECRETS: Ja
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: USK0
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.30 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Aktuell erleben wir auf dem Nintendo DS, ein schon oft erlebtes Prozedere. Gut ein Jahr nach dem Release seines Nachfolgers, geht der Software Support so langsam zur Neige. Bei allen Publishern schon länger spürbar, kommen wirklich neue Titel nur noch höchst selten. Selbst aus dem Hause Nintendo kommt da kaum noch etwas. Was dabei noch erscheint, sind die typischen "sicheren" Titel. Spiele die immer gehen und mit denen kein Entwickler oder Publisher ein großes Risiko eingeht. So auch beim aktuellen PopCap Titel Bejeweled 3, das dank seines Namens und Inhalts eine große Käufergruppe anspricht. Puzzle Action ist eh zeitlos, so dass man dies auch noch auf dem DS erscheinen lassen kann, wobei man sich fragt, warum nicht gleich auf dem 3DS. Aber egal, schauen wir uns die Version 3 der Bejeweled Reihe mal etwas genauer an.

Menus und die Story....

Interessant ist mal wieder die Firmenverflechtung bei diesem Titel. Neben PopCap als geistigem Urheber der Serie, Griptonite als Entwickler der DS Version, kommt zu guter Letzt Electronic Arts dazu, unter deren Dach der Titel hierzulande erscheint. Was auch nicht verwunderlich ist, ist doch PopCap eine Marke von EA. Sicherlich kein schlechter Schachzug, bringt PopCap doch einige beliebte Serien aus dem Internet oder auch dem Smartphone Markt mit. Allen voran sicherlich Pflanzen gegen Zombies, das vielen Handheld Gamern mittlerweile ein Begriff ist. Auf jeden Fall schön zu sehen, dass man nicht auf Teufel komm raus nur noch die Smartphone Plattformen unterstützt. Mit dem Entwickler Griptonite macht man eh nicht viel falsch, haben sie doch auf den Handhelden schon mehr als genug gute Software abgeliefert. Das spürt man auch hier, wobei die Umsetzung nun technisch alles andere als eine Herausforderung darstellt. Geboten wird dem Spieler ein komplett deutsches Spiel, das auch hier und da über eine wenig dt. Sprachausgabe verfügt. 3 Spielstände stehen euch immerhin zur Verfügung, so dass der Titel auch Familientauglich ist. Auch positiv im Hinblick auf den leider völlig fehlenden Mehrspieler in irgendeiner Farm. Schade dass man dies nicht bietet. Sinnvoll wäre er auch hier allemal gewesen. So bleibt die Puzzle Action also ganz auf einen Spieler zugeschnitten. Eine Geschichte ist hier natürlich nicht vorhanden. In einem Puzzler auch eine höchst seltene Angelegenheit. Können wir uns also gleich den gebotenen Inhalten widmen.

Nach dem Einschalten erwartet euch zunächst die Profilwahl. Neben dem Anlegen eines eigenen Spielstandes, kann der Spieler auch jederzeit zwischen den 3 möglichen Profilen durchschalten. Danach wartet das eigentliche Hauptmenu, auf dem man euch zunächst wenige Möglichkeiten anbietet. Die spielerischen Möglichkeiten verbergen sich hinter dem gleichnamigen Modus, während dazu die Optionen und die Rekorde Abteilung zu finden ist. Schön das die Rekorde für jeden Modus im Spiel verfügbar sind. Zeigt auch schnell dass man hier reichlich um Score Verbesserungen immer und immer wieder spielen kann. Hier hätte sich dann auch eine Online Vergleichsmöglichkeit durchaus angeboten. Die Optionen wiederum sind sehr simpel aufgebaut und bieten euch einzig die Soundeinstellungen und Credits an. Die Hilfe Funktion auf dem Hauptmenu, die euch die Regeln von Bejeweled erklärt, schenken wir uns einfach mal. Das Spielprinzip und alles andere schauen wir uns im Game Play Teil nun etwas genauer an.

Technik und Gameplay....

Unter dem Menüpunkt "Spielen" findet ihr danach die eigentlichen Inhalte. Hier findet man dann auch den Grund, warum man sich mit dem 3er als Retail-Version auf dem DS befassen kann. Denn wie bei vielen Casual Games dieser Art, findet man oft genug kostenlose Alternativen im Netz. Auf den ersten Blick ist das hier nicht anders. Denn die 4 anwählbaren Spielvarianten mit "Klassisch", dem "Zen-Modus", dem "Blitzschlag" und dem "Suche-Modus" sind nicht neu und hier und da schon mal in der gleichen oder ähnlichen Form spielbar gewesen. Aber und das wird Fans des Spielprinzips gefallen, warten hinter mehreren Fragezeichen 4 neue Spielmodi. Positiv bei allen Varianten, dass Ergebnisse dauerhaft gespeichert werden. Ganz besonders im Zen-Modus, der als Endlos Variante zusätzlich auf jeder Stage oder Level abspeichert und man hier nicht ständig von vorn beginnen muss. Bei den anderen Varianten ist das so, was aber auch nicht weiter schlimm ist. Denn hier spielt man schon auch um Ziele, die man eben irgendwann auch mal erfüllt hat. Oder eben nicht. ;-) Um euch das Spielprinzip etwas näher zu bringen, beginnen wir einfach mal den Klassisch Modus. Wer den verinnerlicht, hat auch in den anderen Modi keine Probleme. Wie selbst Unbedarften die Screens schnell zeigen, handelt es sich hier um einen typischen Puzzler, bei dem es das Ziel ist farbige Kristalle aneinanderzureihen, um damit Punkte zu genieren. Hier geht es also nicht um das Tetris Prinzip, da verschwundene Kristalle durch neue aufgefüllt werden.

Verschiedenfarbige Kristalle stehen zur Verfügung, bei denen es das Ziel ist diese miteinander zu verbinden. Recht simpel gestaltet gibt es verschiedene Varianten. Die einfachste Möglichkeit Punkte zu generieren ist die Variante 3 Kristalle aneinanderzureihen. Egal ob vertikal oder horizontal, ergibt dies Punkte und die 3 Kristalle verschwinden aus dem Spielfeld. Alle darüber liegenden Kristalle rutschen nun je nach Position nach, oder ganz oben fallen einfach neue Kristalle in das Spielfeld. Nächsthöhere Variante sind 4 Kristalle, die sich dann zu einem leuchtenden Feuerstein verbinden, der im Spielfeld verbleibt. In der Farbe der eben verbundenen Kristalle, sollte man diesen möglichst mit 3 anderen gleichfarbigen Kristallen verbinden, um ein Vielfaches an Punkten zu erhalten. Dazu kommen die T und L Varianten, sowie die 5er und 6er Reihen. Auch hier gibt es jeweils mehr Punkte und es entstehen weitere Bonussteine. Wer die 5er Reihe schafft, erhält dann nämlich einen Superwürfel, der bei einer weiteren Verbindung eine Kettenreaktion auslöst. Hier könnt ihr dann nämlich irgendeinen angrenzenden Kristall anwählen. Das kann z.B. ein einzelner gelber Kristall sein. Nutzt man diese Möglichkeit, so verschwinden in der Kettenreaktion gleich mal alle gelben Kristalle im gesamten Spielfeld. Kurzzeitig sieht das Spielfeld aus wie ein Schweizer Käse und fördert nicht selten weitere Kettenreaktionen nach sich. Die Möglichkeiten schaukeln sich mit der Zeit schnell auf und man versucht schon eher die höherwertigen Varianten zu nutzen. In Sachen Steuerung kommen dabei übrigens beide Lager zu ihrem Recht. Ihr könnt wahlweise per Kreuz und Tasten agieren, aber auch rein mit dem Touch Screen.

Auch wenn es im Spiel spezielle Modi gibt, bei dem die Zeit eine wichtige Rolle spielt, so hat man in den meisten Modi keinen Zeitdruck. Ein nicht ganz zu unterschätzender Faktor. Denn mit Zeitdruck kann man den Spielspaß durchaus auch ein wenig nach unten ziehen. Hier sind die Schwierigkeiten anders gestaltet. Links im Screen hat man dazu eine Leiste. Diese füllt sich mit euren erspielten Punkten und bedeutet im Klassisch Modus, dass man das aktuelle Level beendet hat. Die schlechte Variante ist der Moment, wenn auf dem Spielfeld keine Möglichkeiten mehr vorhanden sind Reihen aus 3 und mehr Kristallen zu bilden. Auch das gibt es und man muss hier schon ein wenig genau hinschauen, dass man sich nicht ins Abseits manövriert. Denn dann taucht auch mal wieder Sprecher auf und gibt euch zu verstehen - das war's. Dann ist der Klassisch Durchgang vorbei und ihr dürft von neuem beginnen. Rein für den Dauerspieler bietet sich wie schon erwähnt der Zen-Modus an, bei dem man passenderweise auch mal mittendrin aufhören kann. Der vielleicht anspruchsvollste Modus ist die Blitzschlag Variante. Hier spielt nun Zeit eine wichtige Rolle. Hier läuft nach dem Start eine Balkenanzeige gen Null. Ist diese leer, wäre das Spiel vorbei. Das Ziel ist hier nicht nur einfach die Jagd nach dem Score, sondern vor allem die Verlängerung der Spielzeit, die im Normalfall nur 60 Sekunden dauert. Dazu existieren per Zufallsprinzip Zeitsteine, die man euch immer wieder ins Spielfeld wirft. Kommt also z.B. ein roter Kristall samt einer 10 auf das Spielfeld, dann sollte man diesen möglichst mit mindestens 2 weiteren roten Kristallen verbinden. Neben Punkten gibt es hier eben auch 10 Sekunden Bonuszeit. Hier sollte man durchaus fit in der Birne sein. Auch weil alle 4 anwählbaren Modi jeweils einen der versteckten freischalten. Und im Falle des Blitzschlag Modus müssen 100.000 Punkte her. Alles andere als ein Selbstläufer und dadurch auch sehr unterhaltsam.

Letzte normale Variante ist der Suche-Modus. Hier kommen Szenario Freunde zu ihrem Recht. Hier warten 40 kleine Minispiele, die man ebenfalls über das Puzzle Gameplay abdeckt. Hier stellt man euch bestimmte Vorgaben zur Seite. Mal muss man eine bestimmte Anzahl an bestimmten Farben aus dem Spielfeld holen, oder ihr habt 20 Runden Zeit um 120 Kristalle abzuräumen. Bei 40 Minispielen zeigt sich dann auch die Spielzeit von ihrer guten Sorte. Wer nun denkt, naja das kennt man doch irgendwoher, der darf sich an den Bonusmodi versuchen. Die Poker Variante nutzt das Puzzle Prinzip auf eine ungewöhnliche Weise. Hier gilt es natürlich die möglichst beste Hand zu erspielen. Je höher der Wert, als z.B. ein Flash, umso höher die Punkte. 5 leere Karten warten zu Beginn darauf gefüllt zu werden. Schafft man es nun jeweils 2x gelbe Kristalle zu verbinden und 3x rote, so erspielt man auf diese Weise ein Full House. Zweiter Bonus-Modus ist die Falter Variante. Hier wartet im Top Screen eine Spinne auf ihre Opfer, in dem Fall die Falter. Farbig wie die Kristalle muss man jeden Falter mit möglichst 2 gleichfarbigen Kristallen verbinden. Damit rettet man den Falter und bekommt entsprechend Punkte. Problem mit der Zeit, dass immer mehr Falter auftauchen und man genau schauen muss, wie man seine Reihen baut. Selbst Kettenreaktionen können hier mal zum Nachteil werden, wenn die Falter immer weiter nach oben rutschen im Spielfeld. Denn sobald der erste von der Spinne erwischt wird, sprich oben aus dem Touch Screen und damit dem Spielfeld herausrutscht, ist dieser Spielmodus vorbei. Der Eissturm als dritte neue Variante macht sich ebenfalls das Thema Hektik zunutze. Im Hintergrund des Spielfeldes sind 3 Eisbereiche, die möglichst nicht bis zur Decke gehen sollten. Verhindern kann man das nur, wenn man im Vordergrund Reihen baut. Damit zerstört man die Eissäulen wieder. Fällt im Vergleich aber ein bisschen ab, wenn man diesen Modus mit den anderen vergleicht.

Letzte Variante ist die Diamantenmine. Auch hier spielt die Zeit eine wichtige Rolle. Hier ist das Spielfeld zunächst zur Hälfte mit Erde bedeckt. Sobald man in der anderen Hälfte darüber Reihen erschafft und die Kristalle verschwinden, trägt man ein Stück der Erde ab. Je besser die Reihe umso mehr davon. Erst wenn das komplette Spielfeld von der Erde befreit ist, rutscht von unten wieder ein neuer Teil Erde nach und man bekommt eine Zeitgutschrift neben den Punkten. Wie der Blitzschlag-Modus eine sehr anspruchsvolle Variante, die aber ebenfalls Freunde wird. Von daher lohnen die Bonus-Modi also schon und ergeben einen ordentlichen Kaufgrund für den geneigten Bejeweled Crack. Natürlich erfindet man das Rad nicht neu, bietet aber durchaus auch in Sachen Spielzeit ein gelungenes Spiel an. Die vielen verschiedenen Umsetzungen des eigentlich einfachen Spielprinzips können also durchaus Punkten. Vielleicht noch einen 10er günstiger und man kann sich als Puzzle Fan einen Kauf überlegen.

Grafik & Sound....

Grafisch muss man sich hier kaum auslassen. Wie üblich für die Puzzler ist die Grafik zweckmäßig gehalten und wirkt natürlich im 3DS Zeitalter etwas antiquiert. Zwar recht farbenfroh, sollte man hier aber nicht zu viel erwarten. Kleine Aufpepper sind überall die Effekte bei den Bonussteinen, sofern man diese im Spielfeld erschafft. Dann gibt es auch mal kleine Glitzer- und Explosionseffekte, die sehr passend gestaltet sind. Alles andere erfüllt seinen Zweck. Nicht mehr und nicht weniger. Wichtiger ist da einmal mehr die technische Seite, bei der man sich aber keine Blöße gibt. Es gibt hier weder Probleme bei der Steuerung oder gar der Framerate. Alles andere würde auch sehr überraschen.

Der Sound ist einer der typischen Dudelsound Vertreter. Hier reiht sich Bejeweled 3 nahtlos neben vielen anderen Puzzle Spielen ein. Wenig aufregend gemacht, passt sie zum Spielgeschehen und nervt den Spieler nicht. Kleinere Auflockerungen gibt es hier ebenfalls bei den Effekten, sofern man z.B. Spezialsteine erschafft, oder aber auch der Sprecher in klarem deutsch ein paar Samples zum Besten gibt.

Fazit....

Wer von ungewöhnlichen Puzzle Spielen nie genug haben kann, findet in Bejeweled 3 durchaus einen lohnenswerten Vertreter. Das eigentlich recht einfache Spielprinzip, hat man hier in 8 durchaus unterhaltsame Modi gepackt, die in Sachen Anspruch und Spielzeit zu gefallen wissen. Neben richtigen Spielzielen gibt es die Endlos Variante und auch zeitkritische Modi, so dass man viele Vorlieben abdeckt. Schade dass man hier keinen Mehrspieler bietet, der sich durchaus angeboten hätte. Denke hier schon, dass die Entscheidung den Titel auf dem DS zu bringen, dafür ausschlaggebend war. Denn für den 3DS wäre der Titel genauso gut machbar gewesen. Denke aber durchaus, dass man hier nicht ewig auf einen entsprechenden Vertreter warten muss. Kein Must Have im Puzzle Genre, dafür gibt es einfach auf dem DS zu viel gute Konkurrenz, aber eine weitere gelungene Alternative für die Zug oder Busfahrt. Wenn der Titel noch ein paar Euro günstiger geworden ist, macht man damit keinen Fehlkauf.

 

+ Gutes und Zeitloses Gameplay
+ 8 verschiedene Spielmodi
+ Zen-Modus mit Autosave
+ Blitzschlag-Modus fordernd
+ Tasten und TS Steuerung
+ Komplett Deutsch
- Kein MS oder Online Modus
- Warum nicht gleich für den 3DS?

GRAFIK: 65%

SOUND/EFFEKTE: 65%

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 74%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de