konsolenkost.de

 
NDS Bratz 4 Real
 
 
Bratz 4 Real - NDS
Kilian Pfeiffer (31.01.2008)

SYSTEM: NDS
PUBLISHER: THQ
GENRE: Modespiel
SPIELER: 1-2 Spieler
HANDBUCH: Mehrsprachig
SPEICHER: Batterie
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 1
SECRETS: Nein
SPRACHHÜRDE: Keine
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: 3+
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.40 Euro
KOMPLETTLÖSUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
LESERMEINUNGEN: Nein

   
Einleitung....

Geschminkt, hübsch gekleidet und der Hang zur Selbstüberschätzung. Zickig, flippig, kreischend. Weiblich, hübsch und äußerst beliebt. Alles Attribute, welche die Bratz, vier amerikanische Modepüppchen, unter einem Hut vereinen. Die Serie erfreut sich nicht nur im US-Fernsehen größter Beliebtheit, sondern findet auch hierzulande viele Anhänger, ob nun im TV oder auf den Konsolen dieser Welt. Vor allem Nintendo-Konsolen scheinen wie prädestiniert zu sein für den spielerischen Auftrag der vier langhaarigen Schnellstarterinnen. Bislang konnten uns die Auftritte auf den Handhelds (Game Boy Advance sowie Nintendo DS) zwar noch nicht überzeugen, aber das kann bekanntermaßen ja noch werden. Mal sehen, wie sich die juvenilen High School-Mädels dieses Mal auf dem DS schlagen - in ihrem aktuellen Abenteuer "Bratz 4 Real".

Menus und die Story....

Dass die vergangenen Abenteuer bislang leider kaum viel versprechend wirkten, liegt nicht zuletzt an der lieblosen Präsentation und dem läppischen Umfang, der bei den Handheld-Umsetzungen wohl zum Standard gehören dürfte. Nicht anders ist es zu erklären, dass Bratz-Titel nach wenigen Stunden durchgespielt und selbst von wenig talentierten Mitbürgern ohne weiteres gemeistert werden können. Der Schwierigkeitsgrad ist in der Regel kaum eine Erwähnung wert, die wenigen, oftmals belanglosen Minispielchen erinnern eher an eine Geschenkdreingabe seitens der Entwickler, als an ein ernst zu nehmendes Realo-Minispiel. Vielleicht gaben sich die Entwickler dieses Mal mehr Mühe und haben sich an der Kritik der Presse orientiert? Schaden würde es der Lizenz mit Sicherheit nicht, auch wenn man davon ausgehen kann, dass die Titel auch ohne Glanzwertungen ihre Klientel erreichen dürften.

Auch zur Story braucht man nicht viel zu sagen, denn das zickige Gehabe der von sich äußerst überzeugten Schönheiten geht wohl nur eingefleischten Fans nicht auf den Keks. Damit könnte man aber noch leben, wirkte die Story nicht so künstlich an den Haaren herbeigezogen. Oder wie soll man es sich anders erklären, dass Meredith, ein High School-internes Biest, den Versuch wagt, die eingeschworene Bratz-Bande auseinander zu reißen, was im ersten Augenblick auch zu gelingen scheint. Sasha, Cloe, Yasmin und Jade finden sich in verschiedenen Cliquen wieder, die rein gar nichts mit den anderen Schülern gemein haben. So kommt es, dass sich die vier ehemaligen besten Freundinnen in die Haare kriegen und satte zwei Jahre Funkstille zwischen ihnen herrscht. Dass sich die Protagonistinnen einen derartigen Zustand nicht erlauben wollen und können, dürfte klar wie Kloßbrühe sein. Daher beschließen sie eines Tages die Rückkehr in ihr altes Leben - beste Freundinnen müssen immerhin zueinander halten und sich nicht von Dritten manipulieren lassen. Als Spieler dürft Ihr den Werdegang hin zur wahren Freundschaft miterleben - unter Bratz-Bedingungen, die nun mal anders sind als im realen Leben...

Technik und Gameplay....

Anders als in vergangenen DS-/GBA-Teilen ist der Titel in 3D ausgelegt, was bedeutet, dass Ihr Eure Protagonistinnen durch eine pixelig wirkende Stadt manövriert, um dort auf Shopping-Tour zu gehen und das von Papa spendierte Geld mit vollen Zügen aus dem Fenster zu schleudern. Denn obgleich der Kleiderschrank der vier Mädels sowieso schon zum Bersten voll ist, gibt es immer noch Kleidungsstücke, die man bislang noch nicht sein Eigen nennt. Unzählige Oberteile, Hosen in allen Variationen, Schuhe wohin da Auge reicht. Allein in der Mall, der Einkaufsstraße, die bereits aus der Gamecube- und Wii-Version bekannt sein dürfte, existieren 19 Möglichkeiten des Shoppens. Bunte Farben, peppige Outfits, abgedrehte Verkäufer, die Euch mit Müh und Not das Geld aus den "Blingz"-gefüllten Taschen locken. Und da die Bratz besonders anfällig für modische Kreationen sind - und die Zielgruppe diesen Lebenswandel allzu gerne teilen würde -, ist der Titel schlichtweg ein Paradies für angehende Modeausstatter.

Weil es sich die Bratz zur Aufgabe gemacht haben, die Cliquen der "Carry Nation"-High School zu vereinen, müssen sie deren Mitglieder zu gemeinsamen Aktivitäten bewegen, so dass die gegenseitige Abneigung mit der Zeit abnimmt und Harmonie in die Gruppen kommt. Sechs unterschiedliche Gruppierungen existieren zu Beginn ("Grufti", "beliebt", "Sportler", "Nerd", "College", "Punk"), wobei mit der Zeit der Zusammenhalt immer mehr wächst und gedeiht. Anfangs sollt Ihr daher zum gemeinsamen Fußballspiel aufrufen und die High School nach willigen Schülern durchforsten, die sich bereitwillig einverstanden erklären, gegen ein Goodie mitzuwirken. Als Spieler steuert Ihr eine der vier Bratz-Girls durch die unübersichtliche Schule, labert jede Person schief an und hofft darauf, die vier Zielpersonen zu erwischen. Allein diese Herumirr-Aufgaben sorgen kaum für Begeisterungsstürme und erinnern vielmehr an nervtötende Fragen à la "Wo ist denn hier das nächste Klo"? Habt Ihr erst einmal genug von der spaßtötenden Cliquen-Zusammenführung, geht es auf in das im Wald gelegene Loft der vier Gören. Logisch, dass hier ein überdimensionaler Kleiderschrank auf Euch wartet, dessen Inhalt wohl für das komplette Leben eines Normalbürgers reichen dürfte. Übrigens könnt Ihr hier auch Minispiele antesten, denn das dort verdiente Geld ("Blingz") wird direkt für zukünftige Shopping-Touren eingeplant. Ob Ihr hier nun im richtigen Moment zu einer disharmonischen Klangkomposition steppt oder das eigene Haustier zum Tanzen bringt, bleibt Euch überlassen. Jedenfalls sei gesagt, dass die Minispiele qualitativ derartig minderwertig angesetzt wurden, dass sie einer näheren Betrachtung in keiner Weise bedürfen. Gut, dass es noch andere Dinge zu erledigen gibt, wenn auch in überschaubarer Anzahl. Per Knopfdruck bekommt Ihr im Übrigen immer sofort eine Liste aller noch abzuarbeitenden Aufgaben eingeblendet. Anderenfalls könnte der Überblick bei all den bunten Klamottenoutfits schnell einmal flöten gehen.

Wie für einen Bratz-Titel üblich, darf auch das Design-Studio nicht fehlen, denn immerhin werden hier alle Fingerfertigkeiten, die man als angehender Make-Up-Artist haben sollte, in direkter Weise abgefragt. Nicht nur eigene Kleidungsstücke schneidert Ihr hier nach Maß, sondern kreiert modische Frisuren oder kleistert die sowieso schon überdurchschnittlich gut aussehenden Mädels mit einer zentimeterdicken Make-Up-Schicht zu. Da wirkt das Möbeldesign für das Viererschlafzimmer beinahe schon ein wenig bieder. Und weil das weibliche Geschlecht nicht nur auf Schminken und Einkaufen steht, hat man sich bei "MGA Entertainment" dazu entschieden, auch das Feature der Haustiere in den Titel zu integrieren, was im Endeffekt nie verkehrt ist. Ob Ihr mit den Tierchen (Hund, Katze) nun spazieren geht, mit ihnen ein wenig belanglos spielt oder an überflüssigen Wettbewerben teilnehmt, bleibt Euch überlassen, allerdings habt Ihr hier bei der Wii-Version von "Bratz - The Movie" wesentlich mehr Spaß. Da hilft selbst das Superheldinnen-Spiel in einer dunklen Alptraum-Welt nicht mehr viel, in der die weiblichen Superkräfte der Bratz-Girls Merediths böswillige Machenschaften verhindern sollen.

Grafik & Sound....

Was soll man grafisch zu einer nicht an heutige Maßstäbe reichenden Umsetzung sagen? Klar, besser als in den vergangenen Handheld-Teilen ist die Umsetzung allemal, dennoch wirkt sie aber wenig ausgereift, trotz der 3D-Grafiken. Die Details lassen zu wünschen übrig, auch die Übersichtlichkeit des Geschehens ist alles andere als optimal. Allerdings ist der Fortschritt zu den vorhergehenden Abenteuern deutlich spür- und vor allem erkennbar. Daher sollte man nicht viele Erwartungen haben und kann demnach mit dem grafischen Aspekt als Bratz-Fan zufrieden sein.

Merkwürdig ist dagegen die Verwendung von Sound im Spiel: an vielen Stellen ertönt rein gar nichts aus den Ausgängen des Nintendo DS, wenn man Glück hat, hört man einen Vogel zwitschern, das war es dann aber auch schon. Trotz der drei Locations ist die Musikausgabe des Titels sehr dürftig und beschränkt sich auf typische, unterdurchschnittliche Kost.

Multiplayer....

Einen Mehrspieler-Modus gibt es in der Tat, der jedoch wenig Sinn macht und für gemeinsame Zwei-Spieler-Partien eher überflüssig erscheint. Einige Minispiele dürft Ihr im Duell gegeneinander bestreiten, wahlweise auch in Haustier-Wettbewerben antreten. Der Spaß bleibt größtenteils auf der Strecke liegen und verdurstet angesichts der wenig erfrischend wirkenden Umsetzungsweise. Hier hätte man sich bei den Entwicklern deutlich mehr Mühe geben müssen, um auch nur annähernd an Genre-gleiche Spielrezepte anschließen zu können.

Fazit....

"Bratz 4 Real" für den Nintendo DS ist das, was man sich von den lebendigen Modepüppchen erwartet hat: ein ziemlich oberflächliches "Gesamtkunstwerk", dessen geringer Umfang nicht überzeugen kann. Viele Längen im Spiel sorgen für gähnende Gesichter, die die wenigen Minispiele hier auch nicht mehr vor dem spielerischen Untergang bewahren. Fans der vier toughen Girls werden sich mit Sicherheit an den vielen Modekollektionen erfreuen, auch die Haustier-Umsorgung mag dem einen oder anderen gefallen. Allerdings hat man dies in vielerlei Hinsicht schon wesentlich besser umgesetzt gesehen. Demnach ist auch der erneute Versuch gescheitert, die Bratz als spielerisch hochwertige Versoftung am Markt zu etablieren. Nur zu gut, dass die Wii-Version hier bessere Ergebnisse liefern kann.

 

+ Bratz-Lizenz
+ vergleichbar bessere 3D-Grafik
- kurze Spielzeit
- oberflächliches Gameplay
- langweilende Längen
- teils fehlende Musikuntermalung

GRAFIK: 61%

SOUND/EFFEKTE: 48%

MULTIPLAYER: 30%

GESAMTWERTUNG: 40%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de