konsolenkost.de

 
Mag64

Vorstellung Carrera RC Mario Kart 8

Beim ersten Auspacken fiel mir zunächst das Gewicht des RC Cars positiv auf. Dies vermittelt meiner Meinung nach eine gewisse Robustheit und Wertigkeit. Verarbeitungsmängel konnte ich beim Car zunächst nicht feststellen. Die Fernbedienung wirkt von der Verarbeitung eher billig und erweckt den Eindruck, diese Möglichst nicht fallen zu lassen

Optisch macht das Mario RC Car, nicht zuletzt durch die Original Lizenz, einen sehr guten Eindruck. Hier gibt es meiner Meinung nach keinen Anlass zu Kritik. Die Batterien sind clever beim RC Car unter den Auspuff-Rohren verstaut. Leider super nervig, dass zum Wechsel der Batterien, egal ob am Car oder an der Fernbedienung jedes Mal ein Schraubenzieher benötigt wird. Nachdem die Batterien eingesetzt sind kann es eigentlich auch schon losgehen….. dachte ich. Am Car selbst muss zunächst der ON/OFF Schalter in die entsprechende Position geschoben werden. Eine rote Status-LED am Car beginnt zu blinken, was so viel wie "wartet auf Verbindung" bedeutet. Das gleiche muss dann an der Fernbedienung wiederholt werden. Auch hier blinkt zunächst eine rote Status-LED. Sind Sender und Empfänger gepaart, leuchtet die RC Car LED dauerhaft, die an der Fernbedienung erlischt. Zumindest in der Theorie laut Handbuch, was im Übrigen in gedruckter Form, in mehrere Sprachen beiliegt.

Bei mir passierte zunächst nix, also ging es auf Fehlersuche und wurde auch schnell fündig. Die Batteriefächer am RC Car sind bei genauerem Hinsehen extrem schlecht verarbeitet. Legt man die Batterien ein, kann es durchaus passieren, dass diese keinen Kontakt bekommen. Abhilfe schafft hier ein "drehen" der Batterie bei gleichzeitigen Druck ausüben. Das Problem konnte von mir mehrmals nachgestellt werden und scheint ein grundsätzlicher Verarbeitungsfehler zu sein. Auch erweckt dies den Eindruck, dass der erste Defekt, genau dort eintreten wird.

Nachdem das Problem vorerst behoben wurde, konnte es dann endlich losgehen. Getestet wurde Indoor. Der doch recht hohe Schwerpunkt macht auf ebenen Strecken kein Problem. Das RC verhält sich stabil und kippt selbst bei schnellem Manöverwechsel nicht um. Anders hingegen sieht Outdoor aus, wenn es kleinere Hindernisse zu überqueren gilt. Hier neigt das Mario Car, aufgrund des hohen Schwerpunktes dann schnell zum Kippen. Sollte das Car Outdoor genutzt werden, dann empfehle ich trockene, ebene Strecken ohne Hindernisse.

Das RC Car wird leider nur digital angesteuert, auch wenn die Fernbedienung Analog aussieht. Bedeutet, dass es nur Stillstand oder Vollgas gibt. Das gleiche gilt beim Lenkeinschlag. Was leider der nächste große Kritikpunkt ist. Nicht die Räder lenken einzeln, sondern die komplette Vorderachse. Dies funktioniert nicht vollständig, was zu einem riesigen Wendekreis von über 2 Metern führt. Die Reifen berühren dabei auch noch das Chassis was zum unweigerlichen Abbremsen führt. Die Batterielaufzeit geht für mich in Ordnung. An 3 Abenden ist Sohnemann mit dem RC Car durch die Wohnung gedüst, pro Session um die 20Min, viele Manöver wurden ausgeführt und die Batterien machten noch keinen Anstand aufzugeben.

Meinem Sohn macht das Mario Car definitiv Spaß, ihn interessieren auch die angeführten negativen Punkte nur wenig. ;-) Fällt das Car um, wird es auch wieder aufgehoben. Batteriewechsel macht eh der Papa. Das RC Car ist für 40 Euro erhältlich. Das Preis Leistungsverhältnis geht für mich in Ordnung. Meiner Meinung nach für Kinder zwischen 6 und 8 jähren gut geeignet.

Carrera RC Website

Preis: 36,99 Euro

jan.rehm@mag64.de (20.02.2017)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de