konsolenkost.de

 
3DS Die Abenteuer von Tim und Struppi
 
 
Die Abenteuer von Tim und Struppi - 3DS
Kilian Pfeiffer (15.11.2011)

SYSTEM: 3DS
ENTWICKLER: Ubisoft
GENRE: Jump'n Run
SPIELER: 1-2 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
STREETPASS: Ja
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 1-3
SECRETS: Nein
SPRACHHÜRDE: Nein
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: USK12
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Ja
PREIS: ca.30 Euro
SD-Card NUTZUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE: Nein

   
Einleitung....

Tim und Struppi - der Journalist und sein Hund - sind ein beliebtes Gespann, das im Jahr 2011 den Weg zurück auf die Kinoleinwand fand. Natürlich kann es da nicht sein, dass Konsolen "unbedient" bleiben. Und so kommt es, dass "Die Abenteuer von Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn" auch für die Wii und den Nintendo 3DS erscheinen.

Menus und die Story....

Drei Speicherplätze stehen Euch zu Beginn zur Verfügung. Einen ausgewählt - und schon kann das Abenteuer rund um das beliebte Duo in die Vollen gehen. Habt Ihr Euch auch schon mal gefragt, warum das Spiel "Die Abenteuer von Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn" heißt? "Der Einhorn"? Klingt das nicht mächtig falsch? Eigentlich schon, doch handelt es sich hierbei um ein großes Schiff, "die Einhorn" eben. Zur Geschichte wollen wir nicht zu viel verraten. Nur so viel: Das Abenteuer ist in eine wunderbare Rahmenstory eingepackt, die im Comic-Stil - mit Standbildern - erzählt wird.

Technik und Gameplay....

Dass Tim ein mutiges Kerlchen ist, ist stadtbekannt. So mutig, wie er sich aber im vorliegenden Abenteuer zeigt, dachten wir nun wirklich nicht, dass er ist. Denn die Halunken stehen so gut wie an jeder Ecke, warten darauf, dass Tim ihnen eins auf die Nase gibt und versuchen ihrerseits den Reporter außer Gefecht zu setzen. Das Abenteuer indes zeigt sich als äußerst hübsches 3D-Spiel. Zwar lauft Ihr in 2D-Gegenden herum - von links nach rechts - die Umgebungen zeigen sich aber in dreidimensionaler Optik. In jeder Hinsicht technisch gelungen! Ihr steuert Tim mit dem Schiebepad, auf Knopfdruck holt der Jungspund aus und schlägt in gewagter Manier seinen Opponenten in den Bauch. In "Die Abenteuer von Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn" wird nicht geschossen, sondern geprügelt. Nicht falsch verstehen: Der Schwerpunkt des Spieles liegt auf reinen Jump `n Run-Einlagen. Nur hin und wieder müsst Ihr Euch mit Gegnern auseinandersetzen. Um diese außer Gefecht zu setzen, könnt Ihr auch kleinere Kessel einsetzen und diese den Heinis an den Kopf werfen oder aber Bananenstauden verwenden, um das Gegenüber ins Rutschen zu bringen. Oder Ihr springt von einer höheren Ebene nach unten und versetzt im freien Fall dem Gegner einen Schlag auf den Kopf. Ihr könnt Kronleuchter auf die Gegner stürzen lassen und mit Hilfe von anderen Methoden die Rivalen technisch k.o. gehen lassen. Das Spiel ist aber jederzeit sehr kinderfreundlich gestaltet, ist also nicht nur für Fans der beiden Helden einen Blick wert, sondern eben auch für jüngere 3DS-Besitzer, die mit Tim gerne auf Erkundungstour gehen. Zwar ist der Titel sehr linear gestaltet und insgesamt recht kurz, was die Spielzeit anbelangt - und trotzdem hat man ein durchweg positives Gefühl bei der Sache.

Hin und wieder wird Tim in Situationen gedrängt, in denen Ihr als Spieler den Touchscreen nutzen müsst. So steuert Ihr etwa ein Flugzeug und lenkt dieses durch eine Gewitterfront oder Ihr navigiert ein kleines Boot durch das wellige Meer und erringt den Sieg bei Schwertkämpfen, die im Piratenstil ausgetragen werden. Die Einlagen können sich sehen lassen, hätten unserer Ansicht aber viel häufiger in das Spiel integriert werden müssen. Auch witzig: Passagen, die für Tim zu eng sind, muss Struppi bewältigen. Auf Knopfdruck wechselt Ihr dann den Protagonisten und kriecht mit Struppi selbst den engsten Schacht entlang, um etwa einen Schlüssel zu bergen, der notwendig ist, um eine bislang verschlossene Tür aufzusperren. Übrigens unterstützt "Die Abenteuer von Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn" StreetPass - Ihr könnt Eure Zeiten im "Tim und Haddock"-Modus miteinander vergleichen, wenn Ihr auf jemanden trefft, der das Abenteuer ebenfalls bereits gespielt hat. Wenig sinnvoll, aber nun gut…

Grafik & Sound....

Optisch ist der Titel eine richtige Granate geworden. Die Levels wirken wie aus einem Guss und brauchen sich vor Heimkonsolen in keinem Fall verstecken. Die Animationen der Charaktere sind ein wahrer Augenschmaus, auch ist es der 3D-Effekt, der hervorragende Dienste erweist und zeigt, dass 3D, behutsam eingesetzt, sehr wohl Sinn ergibt. Besonderes Augenmerk verdienen die tollen Comic-Sequenzen und die spielerischen Einlagen abseits des Tim-typischen Gehüpfes. Auch die musikalische Untermalung ist ein Gedicht, sind die Melodien doch sehr verspielt und passend komponiert worden und verpassen dem Titel somit eine ganz eigene, erlebenswerte Atmosphäre.

Multiplayer....

Auch wenn ein Mehrspieler-Modus existiert: Das Abenteuer ist für den Singleplayer ausgelegt. Im Zwei-Spieler-Modus spielt Ihr ausgewählte Passagen des Spieles zusammen mit einem Freund. Jeder lenkt dabei eine eigene Figur. Das macht soweit auch Spaß, doch ist der Umfang sehr überschaubar - nach ein paar Partien habt Ihr so gut wie alles gesehen.

Fazit....

"Die Abenteuer von Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn" ist ein schönes Lizenzspiel, das eine gute Portion Unterhaltung mit sich bringt. Auch wenn der Spielumfang sehr überschaubar ist, ist der Inhalt ein liebevoll gestalteter, mit dem sich Ubisoft nicht schämen braucht. Im Gegenteil: Uns hat das Spiel bis zum Abspann großen Spaß bereitet. Zu verschmerzen ist allerdings, dass die Ladezeiten fast schon unverschämt sind und der Schwierigkeitsgrad durchaus etwas höher hätte ausfallen können.

 

+ liebevolle Lizenz
+ schöne Optik
+ spielerische Abwechslung
- kurze Spielzeit
- lange Ladezeiten

GRAFIK: 88%

SOUND/EFFEKTE: 80%

MULTIPLAYER: 63%

GESAMTWERTUNG: 70%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de