konsolenkost.de

 
3DS Pokemon Sonne
 
 
Pokemon Sonne - 3DS
Max Bolte (23.01.2017)

   
Pokemon Sonne und Ich

Die Sonne scheint, ein langer weißer Sandstrand, das Meer rauscht im Hintergrund - OH ein Wuffels… Nein, wir befinden uns nicht in Johto, Kanto, Hoenn oder Kalos sondern in der Alola Region. Diese der Karibik oder eher Hawaii angehauchten Umgebung, ist unser neuster Spielplatz um ausgiebig Pokemon zu sammeln.

Kurz zu meiner Person....

Hallo, mein Name ist Max. Ich bin leidenschaftlicher Gamer und natürlich bin ich aufgrund meines Alters, nicht um Pokemon herum gekommen. Wie die meisten neugierigen Gamer 1999, habe auch ich mir eine Edition zugelegt. Ich habe mich damals, rein subjektiv für die blaue Edition entschieden. Als mich dann einmal von dem "Pokemon-Fieber" befallen war, kam ich nicht umher mir die gelbe Edition zuzulegen.
Die 1. Generation war mehrfach durchgespielt, da stand 2001 mit "Pokemon Silber und Gold" die 2. Generation in den Startlöchern. Wieder musste man sich für eine Edition entscheiden. In meinem Fall war dies die silberne.
Aufgrund des bleibenden Erfolgs von Pokemon, wurde 2003 die 3. Generation "Rubin und Saphire" released. Während Pokemon einen bleibenden Hype erfuhr, nahm bei mir die Euphorie langsam ab. Der Pokedex blähte sich immer mehr auf, ich habe trotz der neuen Edition immer wieder zu den alten Pokemon aus den vorherigen Editionen gegriffen und die Monster an sich wurden immer skurriler.
Die 4. Generation 2007 habe ich komplett ignoriert. Ich habe erst 2011, nur aus preislicher Neugier zu Pokemon Platin gegriffen. Der 5. und 6. Generation habe ich später keine Beachtung mehr geschenkt.
Als ich dann hörte, das Nintendo die Editionen "Sonne und Mond" angekündigt hat, war ich im 1. Moment nicht sonderlich beeindruckt. Später aber wurde meine Neugier durch diverse Vorberichte und Mini Videos doch geweckt.

Was ist anders als in den Editionen zuvor?....

Als 1. und am auffälligsten in Pokemon Sonne/Mond, ist die neue Alola Region. Diese Umgebung, stark der Hawaiianischen Landschaft inspiriert, ist kleiner in Orte und größer in Inseln gegliedert:

- Mele Mele ' Start und Tutorial Insel - Akala - Ula-Ula - Poni - Aether-Paradies ' Künstlich erschaffene Insel der Aether Foundation

Weiter möchte ich bereits etwas vorgreifen und anmerken, dass es in Sonne und Mond keine Arenen und Orden gibt. Was nun das Ziel ist und was ich mir nun verdienen kann oder muss, dazu später mehr. Des Weiteren ist zu erwähnen, dass es auch keine VMs (Stärke, Surfer, Fliegen etc.) gibt. Diese Fähigkeiten wurden, wie ich finde sehr sneaky, durch spezielle Reittiere ersetzt. Der Trainer ist nicht mehr dazu gezwungen seinen Pokemon Attacken beizubringen, die ihm zwar im Spiel weiterbringen aber bei der Entwicklung seines Taschenmonsters behindern. Fliegen und Surfer waren noch recht praktikabel aber Zertrümmerer und Stärke waren im späteren Spiel nur ein Block für bessere Attacken. Ebenfalls sehr interessant, dass man den EP-Teiler bereits nach kurzer Zeit vom neuen Professor geschenkt bekommt. Abschließend sei noch zu erwähnen, dass die Exp. in Sonne und Mond, anders aufgeteilt werden aber dazu später mehr.

Über die wichtigen Dinge seid Ihr jetzt informiert. Lasst uns nun das Abenteuer beginnen.

Eine Insel mit zwei Bergen...

Unser DS ist eingeschaltet, das Spiel eingelegt und wir starten unser Abenteuer. Freundlich werde ich in den ersten Augenblicken von einem Mann begrüßt, der sich selber als Professor Kukui vorstellt. Er klärt mich über das Zusammenleben zwischen Pokemon und Mensch und die Region Alola auf. Ich Erfahren von ihm, das er sehr erfreut ist, weil ich bald in die Alola Region ziehen werden.

Während des Gesprächs möchte er sich vergewissern, wie mein Name ist und ob er das richtige Bild für den Passport hat.

Nachdem all diese Formalitäten geklärt sind, verabschiedet sich der neue Professor und ich werde im Anschluss von meiner virtuellen Mutter gerufen, ihr beim Umzug zu helfen. In den nachfolgenden Szenen, sehe ich ein junges Mädchen was von einigen zwielichtigen Personen verfolgt wird. Allem Anschein nach, haben es die Männer auf die Tasche bzw. auf den Inhalt der Tasche abgesehen. Die Verfolgung scheint zu Ende zu sein, als das Mädchen in die Enge getrieben wird - doch im nächsten Augenblick! fängt sie und die Tasche an zu leuchten und sind beim nächsten Wimpernschlag wieder verschwunden.

Die Szenerie schwenkt wieder um und ich sehe meine Mutter, wie sie auf dem Balkon steht und Mauzi auffordert mich zu wecken.

Gesagt getan; wir sind wach. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt, das erste Mal die Möglichkeit mich frei zu bewegen und mein Zimmer ein wenig zu erkunden. Ich verlassen das Zimmer und gehen zu meiner Mom, die mich umgehend in ein Gespräch verwickelt. Während des Gesprächs klingelt es an der Tür und Kukui betritt den Raum.

Kukui möchte mich noch ein wenig näher kennenlernen und er erzählt mir noch etwas über die Alola Region. Er erzählt auch etwas über den Inselkönig und über die Möglichkeit von ihm das 1. Pokemon zu bekommen.

Meine Pokemon Mama ist von der Sache begeistert und schickt mich in mein Zimmer, die Sachen zu holen und nochmal die Abenteuerfibel zu lesen. Anschließend treffe ich mich mit Kukui vor dem Haus.

Das Tutorial beginnt....

Vor dem Haus weißt mir Kukui den Weg zum Inselkönig, nach Lili'i.

Kukui erwähnt, dass im hohen Gras die Möglichkeit besteht auf Pokemon zu treffen und auf dem Weg auf Trainer. Da mir das bereits bekannt ist, versuche ich diesen Dialog durch wiederholtes drücken der "B" Taste zu skippen.

In Lili'i angekommen, sollten ich eigentlich den Inselkönig antreffen. Dieser ist leider nicht aufzufinden, dafür aber das geheimnisvolle Mädchen aus der Anfangssequenz. Nach einem kurzen Dialog, begleite ich das Mädchen zu den Ruinen des Krieges. Über den Mahalo-Bergpfad, gelangen wir dann zu einer Brücke.

Zu meiner Überraschung, entspringt ihrer Tasche ein Pokemon. Sie nennt es liebevoll Wölkchen aber Wölkchen ist eigentlich ein "Cosmog", welches die Hängebrücke überqueren möchte. In mitten der Brücke wird das Cosmog leider von 3 Habakts angegriffen.

Starr vor Schreck eile ich dem kleinen Pokemon zu Hilfe. Leider kann ich mich nur schützend über Wölkchen beugen aber, was ist das! Cosmog fängt an zu leuchten und gibt einen Energiestoß ab.

Diese Entladung verschreckt die 3 fliegenden Ungetüme und zerstört gleichzeitig die Brücke. Wir drohen in den Fluss zu stürzen. Im nächsten Augenblick kommt der Schutzpatron Kapu-Riki angeflogen und rettet uns, vor dem reißenden Fluss.

Wieder auf festem Boden, bekomme ich von dem unbekannten Mädchen einen "Glitzerstein" geschenkt. Sie bittet mich niemandem etwas von Cosmog zu erzählen und sie zum Dorfplatz zu begleiten. Zurück im Dorf offenbart mir Kukui, dass das geheimnisvolle Mädchen seine Assistentin Lilly ist. Wir stellen uns kurz einander vor, während der Inselkönig Hala die Szene betritt.

Er hört von der Geschichte, meiner Heldentat und möchte sich mit einem Pokemon erkenntlich zeigen.

Von links nach rechts: Bauz (Pflanze/Flug), Flamiau (Feuer), Robball (Wasser)

Ich wähle Bauz als mein 1. Pokemon. Nach einem kurzen und typischen Ritual in Alola, gehört das Pokemon mir.

Ich schaue mir Bauz im Pokedex unter Bericht an und bin über die Ansicht mittelschwer begeistert. Die Basisinformationen wie Nr., Name oder Typ, sind links in Tabellenform, untereinander aufgegliedert und rechts hat man die Statuswerte, in Form eines Netzdiagrammes

Zur Feier des Tages bekomme ich von Kukui einen Pokedex und einen Trainerpass geschenkt. Nachdem ganzen Buhei gehe ich nochmal nachhause um meiner Mutter Bauz vorzustellen. Auf dem Weg dorthin begene ich Tali, dem Enkel des Inselkönigs und wenn man so will meinem Partner, der mich immer zu einem Pokemon Kampfen heruasfordert, um sich mit mir zu messen.

Interressant war für mich an dieser Stelle, dass Tali Robball zugewiesen wurde. Normsalerweise war ich es gewohnt, das deinem "Storybegleiter" immer der Typ zugeordnet wurde, welche deine Schwäche ist (Feuer > Pflanze/Pflanze > Wasser etc). Hier ist es genau andersherum.

Nachdem ich Tali besiegt habe, erreicht mein Bauz Level 6. Inselkönig Hala bemerkt den Glitzerstein in der Tasche und erzählt mir im Anschluss eine kleine Geschichte darüber. Ich werde abschließend zu dem morgigen Fest eingeladen. Im Anschluss geht es dann mit Kukui und Lilly nachhause. Zuhause angekommen zeige ich ihr mein 1. Pokemon und lege mich anschließend schlafen.

Das Tutorial geht weiter....

Am nächsten Tag wache ich auf und Mutter ist immer noch mit dem Umzug beschäftigt. Ich verlasse mein Zimmer und es klingelt an der Tür. Kukui ist gekommen und mich zu dem Fest nach Lili'i zu begleiten. Ich verlasse das Haus und folge Kukui in das hohe Gras. Er wird mir nun zeigen, wie man Pokemon fängt. Ich würde diese Stelle gerne überspringen, muss mich aber der Gewalt des Programmcodes geschlagen geben. Endlich fertig, mache ich mich auf den Weg nach Lili'i. Dort angekommen werden wir direkt vom Inselkönig Hala begrüßt. Nach Art des Brauches, muss ich meine Stärke beweisen, indem ich gegen einen Trainer antrete und ihn besiege.

Das Kampfmenü ist sehr angenehm gestaltet. Es ist alles auf einen Blick verfügbar und die Wahl der Pokebälle wurde auf die Taste "Y" gelegt. Unter Kampf findet man, wie gewohnt die Attacken und durch das Ausrufezeichen gekennzeichnet, die Möglichkeit, sich die Erklärung, den möglichen Schaden und diverse andere Informationen anzeigen zu lassen.

Weiter gibt es noch die Möglichkeit, bei jeder Statusveränderung am Pokeon über ein "+", was über dem Pokemon erscheint, sich die Statusveränderungen anzuzeigen.

Nachdem Tali besiegt wieder auf den Boden der Tatsachen angekommen ist, bekomme ich von Hala den "Z-Ring" geschenkt. Dieser Ring ist nun unser stetiger Begleiter in der Alola Region.

Durch den Z-Ring kann ich jetzt an der noch nicht näher erwähnten Inselwanderschaft teilnehmen und mir von den jeweiligen Champions die Z-Kristalle erwerben. Die verschiedenen Kristalle, spiegeln "ungefähr" den Stand der Orden, in den vorherigen Pokemon Versionen wieder. Des Weiteren erfüllen diese Kristalle noch einen weiteren Zweck aber dazu später mehr

Nachdem Fest geht es für mich wieder nachhause.

Tutorial, Tag 3....

Auch heute klingelt es wieder an der Tür aber es ist zur Ausnahme nicht Kukui sondern seine Assistentin. Lilly fordert mich auf, ihr zu Kukuis Labor zu folgen. Im Labor angekommen,

schnappt sich Kukui erst einmal meinen Pokedex um ihm ein kleines Update zu unterziehen. Ich bin jetzt im Besitz des neuen Rotom-Dex. Mit ihm bekomme ich nicht nur eine Karte sondern einen Gesprächs bedürftigen Partner.

Der Rotom-Dex, ist eine witzige Kombination aus einem Rotom und einem "Achtung", Pokedex. Jetzt wird es interessant und wir kommen zu dem eigentlichen Sinn hinter Pokemon Sonne und Mond. Kukui erzählt uns im Anschluss etwas über die Inselwanderschaft und den Inselwanderschafts-Champ. Es gibt insgesamt 7 Prüfungen zu bestehen, um eine Chance auf den Titel zu haben. Diese 7 Prüfungen sind mit den bislang bekannten Arenen gleichzusetzen.

Der Professor schlägt vor, dass ich an der Wanderschaft teilnehmen sollte, was ich dann auch mache. Damit die anderen auch sehen, dass ich auf einer Inselwanderschaft bin, bekomme ich noch ein Abzeichen, was anderen unsere Teilnahme daran signalisiert. Ich verlasse nach dieser Erkenntnis sein Labor und mache mich pflichtbewusst auf den Weg zur Trainerschule. Bei der Schule angekommen, werde ich freundlich von Kukui begrüßt und in Empfang genommen.

An dieser Stelle wird mir von Kukui der EP-Teiler verliehen. Ich habe mich dazu nochmal schlau gemacht, weil es mir sehr ungewöhnlich vorkam, den EP-Teiler bereits so früh im Spiel zu bekommen. Tatsächlich ist es aber so, dass man auch in der 5. und 6. Generation den EP-Teiler sehr früh im Spiel bekam. Weiter wird das Item, analog der 2 vorherigen Generationen auch nur aktiviert und keinem Pokemon zum Halten gegeben. Ich war mir am Anfang noch nicht ganz bewusst, wie einfach einem es das Spiel macht, wenn man A.) Den EP-Teiler so früh bekommt und B.) Ihm keinem Pokemon zum Halten überreichen muss. Dazu später mehr.

Die Trainer Schule ist ein 1. richtiger Test für mich und mein Pokemon. Wenn der kleine Rundgang in der Schule erledigt ist, treffe ich später Kukui und Capatain Elima. Capatin Elima ist der 1. Größere (Zwischen)Gegner auf der Inselwanderschaft. Auf dem Hof werde ich von allen anwesenden verabschiedet. Zusammen mit Lilly begebe ich mich dann weiter Richtung Hauholi City.

Ich wünsche mir Team Rocket zurück....

In der Innenstadt von Hauholi werde ich von einer Frau angesprochen, die mir den typischen Gruß in der Alola Region beibringt.

Tali und Lilly überreden mich ein wenig durch die Geschäfte zu laufen. An der Touristeninformation, bekomme ich dann den Pokemon-Sucher. Mit dem Sucher kann ich an bestimmten Stellen im Spiel, Fotos von Pokemon machen. Ich mache ein Foto von Pikachu, freue mich und gehe weiter zum PokeCenter. Von daraus, geht es weiter zum Dock.

Am Hafen angekommen, treffe ich das erste Mal auf die Antigruppierung in Pokemon Sonne.

In Pokemon Sonn/Mond werden sie liebevoll Team Skull genannt. Das Design dieser "Gang" ist doch stark an die "Hip Hop" Kultur angelegt. Durch ihre Nasenwärmer und die dicke Halskette, sollen sie wahrscheinlich lockeren aber doch bedrohlichen Eindruck erwecken.

Als ich mich freue, dass ich die 2 Rüpel in ihre Schranken gewiesen habe, möchte sich im Anschluss auch noch Captain Elima mit mir duellieren. Als ich sie dann besiegt habe, teilt sie mir freundlicherweise mit, das ich zur Prüfung in der Vegetationshöhle, herzlich eingeladen bin.

Ich mache mich also auf zu dieser Höhle und gehe unterwegs an einer Beerenfarm vorbei. Leider wird der Farmer von 2 Mitgliedern des Teams Skull bedroht. Ich ziehe also mein Pokemon und zeige den zwei Rüpeln, wer auf Mele Mele den Hut auf hat.

Ich bekomme zum Dank, von dem Farmer, ein kleines Geschenk. Danach mache ich mich auf zur Vegetationshöhle

First Trial....

Endlich in der Vegetationshöhle angekommen, werde ich auch gleich von Captain Elima begrüßt.

Die Aufgabe: Ich soll 3 Pokemon aus ihren Nisthöhlen locken und sie besiegen. Wenn ich das erledigt habe, gehe ich einen Raum weiter und nehme den 1. Z-Kristall an mich. Bevor ich das erledigen kann, muss ich mir noch 2 Team Skull Rüpel vorknöpfen.

Die 2 "Möchtegern Gangster" habe ich im Vorbeigehen mitgenommen; nun gehe ich tiefer in die Höhle. In der Höhle angekommen, nehme ich den Z-Kristall an mich aber, Moment - im gleichen Augenblick werde ich von einem Alola-Rattikarl angegriffen. Es lässt sich nur erahnen, dass es der Herrscher dieser Höhle ist. Ich setze mich zur Wehr und bekomme direkt einen Einblick, in die macht der Z-Kristalle.

Anmerkung: Ich bin mittlerweile fertig mit der 2. Insel (Akala-Akala); ich habe also bereits die Grand-Trial bestanden und den hiesigen Champion bezwungen. Ich muss sagen, ich habe noch nicht einmal einen Z-Stein verwendet! Über Sinn oder Unsinn kann man sich jetzt streiten aber ich für meinen Teil, war auch noch nicht gezwungen ihn einzusetzen. Es scheint ein mächtiges Werkzeug im Kampf zu sein aber für mich ist es nicht mehr als ein Spielzeug.

Inselkönig Hala....

Der Z-Kristall ist mein und Rattikarl ist besiegt. Ich mach mich demnach auf den Weg zu Route 3. Über Route 3 versuche ich auf die Route 1 zu gelangen. Auf halber Strecke, werde ich von Tali angesprochen. Er hat seine Prüfung auch bestanden und möchte mich, unter seiner neu gefunden Kraft, erneut herausfordern. Tali merkt schnell wer hier Chef im Ring ist. Enttäuscht von seiner Niederlage (Achtung Ironie), geht Tali mit Lilly und Kukui weiter die Route 3 entlang.

Ich gehe die Strecke weiter, bis ich zu einer Hängebrücke gelange. Diese Überquere ich und gehe weiter zur Route 1. Ich komme nach Lili'i, wo Inselkönig Hala bereits auf mich wartet. Professor Kukui und seine Assistentin, wünschen mir viel Glück bei meinem Unterfangen.

Durch den EP-Teiler war ich nicht gezwungen meine Pokemon großartig zu tauschen. Mein Bauz ist mittlerweile ein "Arboretoss" und Stufe 20/21. Mein Team ist fast vollständig und ungefähr Stufe 15/16. Der EP-Teiler war an dieser Stelle sehr nützlich. Ich habe mein Anfangspokemon kaum bis gar nicht getauscht und trotzdem sind sie gut bis sehr gut mitgelevelt. Ich finde das natürlich super weil ich dadurch nicht gezwungen bin, mehrmals sinnlos "grinden" zu gehen, nur um meine Pokemon auf ein vernünftiges Level zu bringen. Anderseits muss ich sagen, es macht die Sache verdammt leicht.

Ich spreche Hala an und wir beginnen unseren kleinen Tanz. Der Kampf ist aufgrund meines überlegenen Arboretoss schnell entschieden. Selbst der Z-Kristall Einsatz auf Krabbox konnte mich nicht stoppen.

Hala ist besiegt und ich bekomme von ihm einen weiteren Z-Kristall. Ich verlasse die Plattform als mir ein Tauros entgegen kommt. Der Inselkönig findet diesen Moment sehr passend und überreicht mit den PokeMobil-Funk. Dieses erlaubt es mir auf das Tauros aufzusteigen und mit ihm über die Insel zu reiten. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Tauros ist in der Lage, einige in der Gegend herumliegenden Steine zu zerbröseln. Diese Möglichkeit, eröffnet mir neue Wege.

Da ich jetzt die Grundlagen verstanden habe, möchte ich langsam meine Freiheit genießen und die Alola-Region auf eigene Faust erkunden. Ich begebe mich also zum Hafen und treffe dort auf Kukui, Lilly und Tali. Wir machen uns gemeinsam, mit dem Boot, auf dem Weg zur Akala Insel.

Anmerkungen:
Ich habe das aufteilen der EXP angesprochen. Um es kurz zu halten: Je höher das Level, des Pokemons ist, dass den Kampf gegen ein anderes Pokemon gewinnt, desto weniger EXP bekommt es. Natürlich funktioniert es auch umgekehrt. Ein visuelles beispiel:

Fukano Level 20 besiegt Rattzfratz Level 10 = 100 EXP Fukano Level 15 besiegt Rattzfratz Level 10 = 150 EXP Fukano Level 10 besiegt Rattzfratz Level 10 = 200 EXP Fukano Level 5 besiegt Rattzfratz Level 10 = 250 EXP

(Diese Werte entsprechen nicht der Wahrheit. Sie dienen nur der visuellen Veranschaulichung. Die tatsächlich gewonnen EXP können mehr oder weniger sein) Tatsache ist, dass die gewonnen EXP abhängig von dem Monster ist, welches das andere Monster besiegt

------------------------------------------------------------

Story....

Mit Pokemon Sonne und Mond, hat Nintendo sichtlich einen Neustart versucht. Dieser ist mit Generation 7 mehr oder weniger gelungen. Man hat an versucht, das Konzept, Sammeln + Leveln + Orden + der Beste sein, etwas abgeändert. Natürlich sammeln wir immer noch kleine Taschenmonster und versuchen sie zu ihrer maximalen stärke zu pushen aber die Motivation, jeden Orden der Region zu erlangen wurde entfernt. Stattdessen ist unser neuer begehr, jeden Kristall für unser schickes Armband zu bekommen. Der beste können wir immer noch sein, in dem wir die Inselkönige der jeweiligen Inseln besiegen. Ich für meinen Teil muss aber gestehen, bei mir kam nach einiger Zeit weniger das Verlangen der Kristalle auf, als mehr, das Sammeln und entwickeln der kleinen Monster.

Warum?

Die Bosse sind zu leicht, ich habe die Kristalle zu keinem Zeitpunkt genutzt und das Leveln der Pokemon ist so unglaublich einfach, dass ich eher den Ansporn entwickelte, jedes zu fangen und eben auf seine maximale Entwicklungsstufe zu bekommen. Gegner und Bosse habe ich im Vorbeigehen mitgenommen und die Trials stellten keine Herausforderung dar.

Nichtsdestotrotz ist Pokemon Sonne/Mond kein schlechter Teil. Es macht sehr viel Spaß, abseits der Hauptmission und das ist vor allem der Vielfalt an neuen und alten, wenn auch anders aussehenden, Pokemon zu verdanken.

Sound....

Zum Sound gibt es nicht viel zu sagen, es ist Pokemon-Typisch - es wurde natürlich etwas an die Alola-Atmosphäre angepasst. Die Musik ist heiter und für jeden Ort passend gewählt. Ebenfalls wurde, natürlich, für jedes Pokemon und jede Attacke, eine Sounddatei hinterlegt.

Grafik....

Über die Grafik habe ich viel Negatives gelesen aber genau an diesem Punkt, muss ich mal für das Spiel eine Lanze brechen. Ich bin mit diversen Erwartungen an das Spiel rangegangen aber keine davon beschäftigte sich mit der Grafik. Ich erwarte von Pokemon eine Story, originelle und, in die Szenerie passende Monster und natürlich Spaß. Die Grafik, ja, ist nicht atemberaubend aber es ist immer noch ein 2DS/3DS und da erwarte ich auch nicht ein PS4/XBOX One Feuerwerk. Einiges an Texturen ist verwaschen, die Gesichter der Akteure wirken sehr leblos und von Kantenglättung brauchen wir nicht sprechen.

Dennoch sind die wichtigsten Protagonisten (Pokemon) sehr schön gestaltet und heben sich ein Stück weit von der restlichen Umgebung ab. Dasselbe gilt für die Attacken. Diese sind von ihrer Animation her, sehr schön erfasst und runden das Gesamtwerk eines Pokemon ab.

Multiplayer....

Im Bereich des Multiplayers hat sich einiges getan. Es wurde ein Modus namens "Battle Royal" eingeführt. In diesem Modus treten 4 Spieler in einer Arena gegeneinander an und geben sich bis auf das letzte den Rest. Ich habe den Modus nicht aktiv Online getestet, sondern habe mich an einem Kampf mit 3 Bots versucht. Das Ganze ist mir semiprofessionell gelungen. Es war eine ganz witzige Erfahrung, wenn es auch sehr deprimierend war, zu sehen wie ich von der KI auseinandergenommen wurde.

Fazit....

Das Pokemon-Franchise begibt sich auf dem 2DS/3DS in seine 7. Taschenmonster Generation und möchte uns mit seiner neuen Alola-Region in einen Traum unter Palmen auf Monster Jagd schicken. Das funktioniert sehr gut, wenn es auch sehr einfach ist. Die Jagd nach Orden müssen wir leider in Johto, Kanto oder einer anderen Region hinter uns lassen. In der Alola-Region versuchen wir uns die wertvollen Kristalle der Inselherren zu erlangen. Mit diesen Z"-Kristallen", versuchen wir uns zu stärken und einen neuen Charme in die Kämpfe zu bekommen. Dies gestaltet sich am Anfang als sehr amüsant, verkommt aber nach einiger Spielzeit zu einer Farce. Die Grafik gestaltet sich als nicht Atemberaubend aber auch nicht schlecht. Die Pokemon sind liebevoll gestaltet und passen wunderbar in die Region. Auch die angepassten Monster aus den anderen Edition, die sich in der tropischen Region niedergelassen haben, passen in diese Umgebung. Die Musik ist, wieder mal, passend gewählt und erfreut sich auch heiterer Beliebtheit. Der neue Multiplayer Modus, "Battle Royal", ist eine tolle neue Ergänzung und dürfte auf einigen LAN-Partys oder Events zu einem spaßigen Unterfangen führen. Was unter dem Strich bleibt, ist die immer werdende Jagd nach den kleinen Taschenmonstern. Es wurden viele Neuerungen gebracht aber wirklich neu erfinden, kann sich Pokemon nicht. Der Kern des Spiels die Pokemon zu fangen und zu entwickeln, bleibt ein zeitloser Aspekt, frei nach dem Motto: "Catch 'Em all".

+ Viele neue Pokemon
+ Tolles neues Hawaii Setting
+ Hohe Spielzeit
+ Neuer Online Modus
+ Diverse Mini-Quest
- sehr einfach
- Team Skull gewöhnungsbedürftig
- Inselprüfungen mit der Zeit langweilig

GRAFIK: 88%

SOUND/EFFEKTE: 85%

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 86%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de