konsolenkost.de

 
3DS New Art Academy
 
 
New Art Academy - 3DS
Kilian Pfeiffer (11.09.2012)

SYSTEM: 3DS
ENTWICKLER: Nintendo
GENRE: Zeichenprogramm
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
STREETPASS: Nein
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: k.E.
SECRETS: Nein
SPRACHHÜRDE: Nein
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: USK0
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Nein
PREIS: ca.30 Euro
SD-Card NUTZUNG: Ja
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE/SPOTPASS: Ja/Ja

   
Einleitung....

Es war DER Verkaufsschlager auf dem Nintendo DS - wenngleich man es dem Titel gar nicht zugetraut hätte. Oder hättet Ihr gedacht, dass sich der erste Teil der "Art Academy"-Serie weltweit beinahe 2,5 Millionen Mal verkauft hat? Ok, diesen Erfolg räumen wir dem Nachfolger, "New Art Academy", zwar nicht ein. Trotzdem könnte die virtuelle Zeichenschule gute Erfolge feiern. Denn inhaltlich bietet sie eine ganze Menge.

Menus und die Story....

Wer "Art Academy" bereits kennt und die Basics des Malens und Zeichnens beherrscht, sollte sich überlegen, ob er den Nachfolger überhaupt noch braucht. Klar, man lernt für das Leben und vieles von damals werdet Ihr wieder vergessen haben, also dürfte wenigstens ein Blick auf "New Art Academy" nicht verkehrt sein. Denn der Kunstkurs, der sich auf der Software verbirgt, kann sich, was den Umfang betrifft, wirklich sehen lassen. Was klasse ist: Neben einem Einsteigerkurs erwartet Euch auch ein Tutorial für Fortgeschrittene. Alle, die nach Herzenslust selbst Hand an den Pinsel legen möchten, sind im Freien Zeichnen bestens aufgehoben.

Technik und Gameplay....

Zunächst: Schade, dass Nintendo seit einigen Monaten auf die gedruckten Spielanleitungen verzichtet und damit Kosten einspart. Die digitalen Anleitungen sind einfach kein Vergleich. Und in der Tat würde man als Zeichenschüler immer wieder gern einen Blick in die Anleitung werfen, etwa dann, um eine Technik nachzulesen oder Tipps und Tricks zu verinnerlichen. So müssen wir uns mit einem digitalen, knapp gehaltenen Anleitungsableger zufrieden geben. Was bei "New Art Academy" ein großer Vorteil ist: Ihr dürft jederzeit speichern, müsst Eure Kunstwerke also nicht beendet haben, wenn Ihr den Nintendo 3DS ausschalten wollt. Denn Kunstwerke erfordern bekanntlich viel Zeit. Und dank der Speicherfunktion habt Ihr davon ausreichend zur Verfügung.

Widmen wir uns dem eigentlichen Spiel: Der Einführungskurs besteht aus insgesamt neun Lektionen, die wiederum jeweils in kurze Abschnitte unterteilt wurden. Der Fortgeschrittenenkurs setzt sich aus acht Lektionen und Mini-Lektionen zusammen. Allerdings dürft Ihr zu Beginn nur die beiden ersten Kurse anwählen. Die folgenden müssen zunächst freigeschaltet werden - und stellen eine Belohnung für fleißiges Lernen dar. Was uns besonders gut gefällt: Vince, Euer Lehrer, führt Euch durch das "Programm", lehrt Schritt für Schritt. Die erste Lektion: Eine Kirsche auf die Leinwand bringen. Mit Lichteinfall und in dreidimensionaler Optik. Anfangs staunt man, dass man das am Ende eigenständig hinbringen soll. Zunächst zeigt Euch Vince, dass die Leinwand in einer Farbe erscheinen soll. In einem Creme-Ton bepinselt Ihr diese, dann kommen die ersten Umrisse der Kirsche. Ein Hilfsgitter erleichtert Euch das Unterfangen ungemein. Vince legt selbst Hand an, Ihr könnt ihm über die virtuelle Schulter schauen und dabei lernen. Jeder Erklärungsschritt lässt sich auch im Nachhinein auf Knopfdruck nochmals anschauen. So lernt man etwa, wie sich Farben zueinander verhalten, wie man Lichteinwürfe besser hinkriegt, dass Schwarz nicht gleich Schwarz ist und wie Farbmischungen die Aussage eines Kunstwerks dauerhaft beeinflussen. Neben Bleistiften und Farben, stehen Euch Farbstifte, Pastellkreiden und jede Menge Pinsel zur Verfügung. Ein Zoom-Werkzeug erleichtert die Arbeit des Hobby-Malers ungemein. In das eigene Kunstwerk hineinzuzoomen, ist kein Problem und sogar empfehlenswert. Außerdem lassen sich jederzeit Vinces Vorlagen einblenden. Dann seht Ihr sofort, ob Ihr etwa den Pfirsich vor der Kanne richtig in Szene gesetzt habt, ob dessen Proportionen stimmen und die Perspektive des Betrachters korrekt ist.

Richtig aufregend wird es dann, wenn man die Lektionen irgendwann erfolgreich beendet hat und sich in das "Freie Zeichnen" stürzt. Dann dürft Ihr nach Lust und Laune den Pinsel schwingen, Farben zusammenstellen und Vorlagen einsehen, die Ihr - mit dem ganz eigenen künstlerischen Blick - neu auf die Leinwand bringt. Diverse Blickwinkel- und Beleuchtungsvarianten stehen Euch im Spiel zur Verfügung, ebenso dürft Ihr 2D- und 3D-Fotos in das Spiel importieren, wobei sich Nintendo einräumt, dass nicht alle Bilder auch wirklich in das Spiel integriert werden können. Bereits vollendete Kunstwerke werden in Eurer persönlichen Mappe abgespeichert. Und weil es sich bei "New Art Academy" um einen virtuellen Kunstkurs handelt, ist es auch möglich, Eure Bilder aufzuhängen, in einem entsprechenden Rahmen, versteht sich. Auch witzig, aber mit viel Aufwand verbunden: eigene Lektionen, die Ihr nach Eurem Gusto zusammenstellt. Diese dürft Ihr Euren Freunden vorlegen. So können sich diese an einem selbst erstellten Kunstwerk erfreuen und es Schritt für Schritt nachzeichnen. Zusatzlektionen lassen sich darüber hinaus im eShop gegen Guthaben käuflich erwerben - irgendwie fragwürdig, denn grundsätzlich befindet sich alles Wesentliche auf der Software.

Grafik & Sound....

Beruhigende Klänge, eingängige Sounds und eine pastellartige Optik, die man gerne betrachtet: "New Art Academy" ist ein hübscher Titel, der jedoch nicht viel "Eigenleistung" mitbringt. Immerhin erschafft Ihr die Kunstwerke. Vince ist nett anzusehen, die Art und Weise, wie das Malen erklärt wird, kann sich sehen lassen. Aber erwartet dennoch keine Spieloptik, die verzaubert.

Fazit....

Wer Malen lernen möchte, ist bei Nintendos 3DS-Ausflug gut aufgehoben. Wie schon im Vorgänger werdet Ihr Schritt für Schritt ans Ziel geführt. Der Titel nimmt Euch bei der Hand. Ob Einsteigertechniken oder Fortgeschrittenen-Können - "New Art Academy" ist ein guter Trainer, der Euch für lange Zeit unterhält. Die Königsdisziplin wartet am Schluss: das "Freie Zeichnen" - ganz so, wie Ihr das möchtet.

 

+ 17 Lektionen
+ freies Zeichnen
+ Schritt für Schritt lernen
- Zusatz-Content Kostenpflichtig
- Touchpen Erkennung hier und da

GRAFIK: --

SOUND/EFFEKTE: --

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG:
Sehr Empfehlenswert

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de