konsolenkost.de

 
Mag64

Vorstellung amiibo Sammelkarten/Album Serie 2 der Firma Nintendo
Knapp 1 Monat ist es jetzt her, dass wir euch das erste Album aus der Collector Serie der amiibo Sammelkarten vorgestellt haben. Haben viele Spieler das erste Album noch lange nicht voll, bringt Nintendo gleich mal die zweite Variante auf den Markt. Man mag über das Thema „wie verdiene ich als Firma schnell Geld“ denken wie man will, die Verkaufszahlen geben Nintendo einmal mehr Recht. Wie immer wird man den Kritikern entgegnen, dass man ja nicht gezwungen wird. Denn mittlerweile hat sich das amiibo Thema zu einem festen Bestandteil der Nintendo-Welt gemausert und wird uns auch noch sehr lange begleiten. Der Zeitpunkt für die zweite Ausgabe der Sammelkarten Alben ist wie beim ersten Teil gut gewählt. War dort der Release von Animal Crossing - Happy Home Designer für den 3DS die begleitende Software, so ist auch hier wieder ein Spiel im Schlepptau erschienen. Oder anders herum, ganz wie man da sehen möchte. ;-) Animal Crossing – amiibo Festival für die Wii U ist wenn man so will die „große“ Ausgabe für alles rund um die neuen amiibo Figuren und eben die Karten. Dabei spricht natürlich nichts gegen den Einsatz der Karten in beiden Spielen. Und in einem Spiel, dass mit Anleihen eines Mario Party Spielprinzips arbeitet, sicherlich auch nicht das Schlechteste.

Natürlich sind Funktion und Machart der neuen Karten genau wie beim ersten Teil, so dass man hier nicht unbedingt etwas Neues darüber schreiben kann. Unscheinbare, aber recht edel gemachte Karten, die nicht nur simple Kartonage darstellen, sondern einen kleinen Chip mitbringen, der genauso funktioniert wie in den amiibo Figuren. Denn darauf sind zum einen Informationen gespeichert und es gibt einen Bereich um Informationen auch darauf zu Schreiben. So bieten die Karten die Möglichkeit in HHD neue Charaktere, Möbel und Aufträge freizuschalten, sowie im neuen Wii U Titel amiibo Festival die Möglichkeit, spezielle Minispiele und Charakterboni freizuschalten. Von daher sind die Karten also nicht nur zum Sammeln da. Und im Gegensatz zu den Figuren, die man ja auspacken muss, um sie zu nutzen, kann man dies hier Sammlerfreundlich auf normalem Wege tun. Nutzt man auf dem 3DS den NFC-Reader oder den New 3DS, um die Karten einlesen zu können, wird das auf der Wii U natürlich über das NFC-Feld des Pads umgesetzt. Diskutieren kann man wie immer über die Menge der Karten. Wer hier wirklich beide Alben füllen will, hat erneut ein kleines Groschengrab vor sich. Denn auch das zweite Album bietet wieder 100 Karten und damit Charaktere. Weiß gar nicht, wo die Nintendo alle ausgräbt, bzw. dass die Serie so viele Charaktere bietet. ;-)

Wie schon bei den Karten der Ausgabe 1 will der geneigte Sammler natürlich seine neuen amiibo Karten auch passend archivieren und somit auch pflegen können. Denn wie immer ist auch der Sammeltrieb für solche Käufe verantwortlich und nicht nur das spielerische Element. Auch daran hat man im Hause Nintendo gedacht und bringt auch für die zweiten 100 Karten das entsprechende Sammelalbum heraus. Auch hier gibt es wieder Lob für Nintendo, die das Album in einer sehr gelungenen Qualität veröffentlichen. Zum passenden Preis von 15 Euro kommt das Teil in einer Hardcover Ausgabe daher und ist somit auch sehr stabil gehalten. Im Inneren findet man nun Einschübe über Folien für die Karten, sowie immer das Konterfei per Seiteneinschübe. Von daher wirkt das ganze recht edel und die Einlagen können zudem gewechselt werden. Wer einmal eine der amiibo Karten mit ihrem tollen Design und Glitzereffekt in den Händen hatte und genutzt hat, wird sich schon davon einfangen lassen. Wen das Thema nicht interessiert, verpasst natürlich nichts.

Das Serie 2 Album von Außen

Das Serie 2 Album von Innen

Preis: ca. 15 Euro

matthias.engert@mag64.de (23.11.2015)

Meinungen, Anregungen und sonstiges bitte an info@mag64.de

 
                   

Game-and-Fun.de