konsolenkost.de

 
3DS Captain America: Super Soldier 3D
 
 
Captain America: Super Soldier 3D - 3DS
Kilian Pfeiffer (09.11.2011)

SYSTEM: 3DS
ENTWICKLER: High Voltage
GENRE: Action
SPIELER: 1 Spieler
HANDBUCH: Deutsch
STREETPASS: Nein
1MODUL MP: Nein
SCHWIERIGKEIT: 2-4
SECRETS: Ja
SPRACHHÜRDE: Ja
MIKRO SUPPORT: Nein
ALTERSFREIGABE: USK12
TERMIN: Erhältlich
VIRTUAL SURROUND: Ja
PREIS: ca.40 Euro
SD-Card NUTZUNG: Nein
CHEATS / TIPPS: Nein
ONLINE: Nein

   
Einleitung....

SEGA hat nachgezogen und nun auch noch den Nintendo 3DS-Teil seines Super-Helden-Spiels in den Handel gebracht. Mit "Captain America - Super Soldier" erscheint jene Version, die es bereits auf die Wii gebracht hatte, nun auch auf dem 3D-Handheld. Geändert hat sich so gut wie nichts, nur wurden die Steuerungsmerkmale angepasst. Ansonsten bleibt der Titel ein gelungener, den man als Freund des Captains durchaus weiterempfehlen kann.

Menus und die Story....

High Voltage Software dürfte dem einen oder anderen unter Euch ein Begriff sein. Die Jungs sind stadtbekannt, entwickelten sie doch die Conduit-Teile, die exklusiv für die Wii erschienen sind. Auch bei "Captain America - Super Soldier" legten sie nun Hand an - sowohl auf der Wii, als auch auf dem Nintendo 3DS - und haben sprichwörtlich "ein ganz gutes Händchen bewiesen." Das auf Action ausgelegte Gameplay verlangt dem Spieler zwar bei Weitem nicht das ab, was bei solch einem Titel möglich wäre, jedoch ist es die einfache Herangehensweise, die simple Action, das einfache Hau-drauf, das Spaß bereitet. Von der ersten bis zur letzten Minute. Mit einem kleinen Durchhänger zwischendrin.

Schloss Zemo ist gut geschützt. Bis obenhin. Logisch, wird dort auch an hochbrisantem Material geforscht. Waffen - gefährlich, teuer, ein heikles Spiel. Hydra kontrolliert die Festung, die von dort ausgehende Gefahr ist groß. Es gilt also, etwas dagegen zu tun, die Flugabwehrgeschütze zu deaktivieren, um einen Gegenangriff starten zu können. Und die Wurzel allen Übels auszulöschen. Wer eignete sich da nicht besser als Captain America?

Technik und Gameplay....

"Captain America - Super Soldier" ist inhaltlich genau das gleiche Spiel wie auf der Wii - ein eigenständiger Titel, der einem linearen Gameplay folgt. Mit den Handheld-Tasten und dem Touchpen steuert Ihr den flinken Superhelden durch die schlauchartigen Levels, die Euch kaum Möglichkeiten offen lassen. Im Laufe des Spieles schaltet Ihr diverse Charakterbeschreibungen frei, Kostüme, aber auch Concept Arts. Bereits besuchte, erfolgreich beendete Levels könnt Ihr aus einer Liste wählen und erneut angehen. Wie es sich für einen solchen Titel gehört, erfolgt das Speichern im Spiel automatisch. Folgt Ihr dem Missionspfeil, kann Euch eigentlich auch nichts passieren, da Ihr von Aufgabe zu Aufgabe gelotst werdet, an allen Checkpunkten vorbei zum Ziel. Neben einer Energieanzeige ist es eine Erfahrungsanzeige, die sich nach und nach füllt. Besiegt Captain America Feinde, erscheinen Sterne, die es einzusammeln lohnt. Ist die Leiste voll, könnt Ihr neue Fertigkeiten zum Einsatz bringen.

Der Protagonist ist nicht nur ein guter Nahkämpfer, sondern auch ein Meister im Schilderkampf. Ein solches steht unserem Helden zur Verfügung. Blaue Sterne unterhalb der Erfahrungsanzeige zeigen, wie viele Opponenten Ihr im Fokus-Modus treffen könnt - und das mit einem einzigen Schildwurf. Das ist insofern von Vorteil, da Ihr sowohl Gegner als auch Gegenstände mit einer Aktion "abknallen" könnt. Nicht nur lassen sich Feinde lähmen, nein, auch könnt Ihr Schalter betätigen, explosive Fässer in die Luft sprengen, aber auch Gegenstände, die weiter entfernt liegen, einsammeln. Im Nahkampf poltert Captain America erst so richtig los und verdrischt in langen Kombo-Aktionen ganze Reihen von Gegnern, die sich unserem Heroen in den Weg stellen und ihn am Erfolg hindern wollen. Erfolgreich seid Ihr im Übrigen nur dann, wenn Ihr die spielerischen Aspekte allesamt verinnerlicht habt. So gilt es meist, alle Feinde eines Bereiches auszuknocken, um weiterkommen zu können. Schalter, die sich unter anderem auch auf dem Boden befinden, müsst Ihr aktivieren, Geschützmarkierungen, die signalisieren, dass gleich ein Bombenhagel droht, solltet Ihr ausweichen, auf Wandvorsprüngen und Balken sanften Fußes balancieren, um nicht das Gleichgewicht zu verlieren und in die Tiefe zu stürzen. Über all dem thronen die Bosskämpfe, bei welchen Ihr das Verhalten des Gegners verinnerlichen solltet, um Schwachpunkte auszumachen, die Ihr zu deren Nachteil ausnutzen könnt.

Witzig: Immer wieder erwarten Euch Zola-Herausforderungen. Seid Ihr gefordert, müsst Ihr etwa in einer bestimmten Zeit eine bestimmte Anzahl an Feinden ausschalten, um zu gewinnen. Diese Herausforderungen haben es meist in sich, sodass es durchaus mehrerer Anläufe bedarf, um an das Ziel zu gelangen. Nachdem Ihr im Laufe des Spieles immer mehr an Erfahrung sammelt, könnt Ihr Captain America sukzessive "optimieren", sei es, was die maximale Gesundheit betrifft, seien es Kampfverbesserungen oder aber die Funktionalität des eigenen Schildes. Dem Spiel gelingt es mit besagten Möglichkeiten, zu fesseln. Auch wenn das Spielgefühl recht oberflächlich ist, ist man doch gut unterhalten - und darauf kommt es schließlich an.

Grafik & Sound....

Der 3D-Effekt auf dem Nintendo 3DS überzeugt, erfüllt er doch die angedachte Tiefenwirkung sehr gut. Aber auch ohne den 3D-Modus aktiviert zu haben, ist die Optik ok. Kein State-of-the-art, dafür gute, alte Gamecube-Faszinations-Optik. Eigentlich hatten die Conduit-Spiele auf der Wii, für die die Entwickler häufig gelobt wurden, recht gut ausgesehen, von "Captain America - Super Soldier" auf dem 3DS kann man das aber leider nicht behaupten. Wenigstens sind die deutschen Unterredungen gut gelungen, die Musik kann sich hören lassen, die Soundeffekte ebenso.

Fazit....

Wer die Wii-Version bereits sein Eigen nennt, braucht nicht zuschlagen. Dazu ist der Inhalt einfach zu identisch. Wer aber Lust auf einige nette Stündchen hat, kann zugreifen. Linear, einfache Handhabung, unterhaltsamer Spaß als Singleplayer. Captain America hält Euch bei guter Laune. Zumindest solange, bis Ihr den Abspann gesehen habt. Dann kann das Spiel, das in den meisten Punkten besseres Mittelmaß abliefert, gut und gerne seinen Platz im Wandregal finden.

 

+ starke Lizenz
+ freischaltb. Sammelgegenstände
+ unterhaltsame Action
+ hübscher 3D-Effekt
- keine spiel. Besonderheiten
- technisch schwach

GRAFIK: 65%

SOUND/EFFEKTE: 70%

MULTIPLAYER: --

GESAMTWERTUNG: 70%

Sämtliche Inhalte wie Bilder und Texte zu diesem Artikel sind geistiges Eigentum des Mag'64. Eine Benutzung oder anderweitige Verwendung darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Mag'64 erfolgen.

 
                   

Game-and-Fun.de